THEMA: "Mustangs on Tour" Namibia Südwest & Südost 2017
01 Jul 2017 14:25 #479905
  • Mustang05
  • Mustang05s Avatar
  • Beiträge: 332
  • Dank erhalten: 744
  • Mustang05 am 01 Jul 2017 14:25
  • Mustang05s Avatar
CuF schrieb:
Hallo Mustang05,
dies



ist ja ein ganz besonders schönes Bild.

Zu Deiner Bemerkung: Der kleine Zwergfalke holte sich einen Webervogel zum Frühstück.
habe ich die Frage, ob Du das tatsächlich gesehen hast? Meines Wissens nach "wohnen" die Pygm-Falken oft in Weberbauten und "schützen" die Weber quasi vor Schlangen.
Viele Grüße
Friederike

Hallo Friederike,

ja wir haben es mit eigenen Augen gesehen.
Uns war auch nur bekannt,dass der Zwergfalke die Nester der Webervögel zum schlafen nutzt.
Der Falke saß auf einem Ast im gleichen Baum in dem das Webervogelnest gewesen ist.
Nach ein paar Minuten stürzte er sich auf eine am Boden sitzende Gruppe von Webervögeln und erbeutete dabei ein Tier.
Eine Stunde zuvor versuchte er es schon einmal,aber ohne Erfolg.

Wir hatten am Abend zuvor eine Rotkopfamadine (bin mir aber nicht ganz sicher ) aus dem Webervogelnest schauend gesehen.

Grüße
Dennis
Letzte Änderung: 01 Jul 2017 18:20 von Mustang05.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, CuF, Sasa
02 Jul 2017 08:27 #479953
  • Mustang05
  • Mustang05s Avatar
  • Beiträge: 332
  • Dank erhalten: 744
  • Mustang05 am 01 Jul 2017 14:25
  • Mustang05s Avatar
04.05-05.05.2017 Vom Mesosaurus Fosill Camp nach Keetmanshoop zum einkaufen und tanken,danach weiter auf der
D609,D531 zum Brukkaros Krater und weiter in die Tirasberge über die D554,D414,C13 und D707 bis
zur Farm Gunsbewys.Fahrtstrecke 350 Kilometer

Der Plan war es eigentlich die Nacht auf einer der oberen Campsites zu verbringen.
Am Eingang gab es eine Schranke und ein selbstgeschriebenes Schild mit einer Telefonnummer.
Wir konnten auch nach mehreren Versuchen niemanden erreichen und sind dann ohne zu zahlen in Richtung Krater gefahren.
Der Weg zu den oberen Campsites war sehr schlecht zu fahren.Wir hatten es mit dem höheren Expedition Hilux nach einer Stunde geschafft.
Ein anderer Fahrer mit 4x4 Fahrzeug hatte es nach der Hälfte der Strecke aufgegeben und war ab da gelaufen.
Uns hatte es dort oben nicht so gut gefallen.Die Campsites waren bis auf eine mit Schattendach alle zerstört.
Wir hatten auch beide kein gutes Bauchgefühl,da der nicht sehr einladende Ort Berseba durch den wir gekommen sind nicht weit entfernt war.Die Staubwolke vom Fahrzeug lässt jeden im Ort erkennen wer zum Krater hoch fährt.















Nach kurzem Fotostopp ging es dann weiter in Richtung Farm Gunsbewys in den Tirasbergen.
Dies war eine wirklich gute Entscheidung.
Wir kamen am Nachmittag zusammen mit den Fomis EiLeWoMiSau auf Gunsbeyws an.
(Auf diesem Wege noch mal liebe Grüße :) )
Der Empfang von Frau Gräber war sehr herzlich,wir hatten uns sofort wohl gefühlt.

Pad in Richtung Helmeringhausen.


Die Farm Gunsbewys liegt einfach Traumhaft .....auf einer Seite die Dünen und auf der andern Seite die Tirasberge.








Campsite


Essen auf dem Solarofen zubereitet.


Naturpool direkt hinter unserer Campsite


Farmhaus
Letzte Änderung: 04 Jul 2017 20:20 von Mustang05.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, lilytrotter, ANNICK, Logi, Old Women, Gromi, Tinochika, bingobongo26, CuF, sphinx und weitere 5
08 Jul 2017 07:15 #480709
  • Mustang05
  • Mustang05s Avatar
  • Beiträge: 332
  • Dank erhalten: 744
  • Mustang05 am 01 Jul 2017 14:25
  • Mustang05s Avatar
05.05.2017-07.05.2017 Von Gunsbewys auf der D707 nach Namtib (Little Hunters rest)
Fahrtstrecke ca. 30 Kilometer


Von Gunsbewys bis zur little Hunters Rest campsite war es nicht weit.
Am Eingangstor war ein Schild angebracht,auf dem stand das niemand ohne vorab Reservierung auf das Gelände fahren soll.Wir hatten ja unsere Reservierung für 2 Nächte. :)
Die 6 Campsites lagen weit auseinander unter großen Bäumen inkl. einem echten Männergrill und wunderbarer Fernsicht.

Die 6 Campsites unter den Bäumen und das zentral gelege Waschhaus mit Duschen.






Baumskink




Maskenbülbül


"Unser" Baum aus einem anderen Blickwinkel.






Man kann auf Namtib schöne Wanderungen unternehmen oder zum Sundowner auf die Felsen kraxeln.


Letzte Änderung: 08 Jul 2017 23:53 von Mustang05.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, lilytrotter, ANNICK, Champagner, speed66, Logi, Old Women, Tinochika, bingobongo26 und weitere 7
08 Jul 2017 19:14 #480742
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8577
  • Dank erhalten: 6600
  • Logi am 08 Jul 2017 19:14
  • Logis Avatar
Traumhafte Bilder! Ich bin hin & weg...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustang05
09 Jul 2017 20:19 #480858
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 421
  • Dank erhalten: 414
  • tigris am 09 Jul 2017 20:19
  • tigriss Avatar
Hallo Anika, hallo Dennis,

Ihr lasst uns da an einer tollen Tour mit vielen Highlights teilnehmen... ganz lieben Dank dafür! Bisher war ich nur eine "stille" DANKE-Drückerin und habe Euren Bericht, die stimmungsvollen Aufnahmen und Eure Erlebnisse mit Begeisterung verfolgt. Die kleinen Vierbeiner und Zweibeiner sind es bei Euch, die ich so schön finde: mein absoluter Liebling sind die Rotnasen-Erdmännchen :P Aber auch der Webervogel mit dem Halm im Schnabel hat's mir angetan...
Da wir im Mai 2018 eine ähnliche Tour machen werden und nach 7 Tagen KTP für 1 Nacht bei Mesosaurus planen, hab ich zu Eurer Campsite eine Frage: hattet ihr eine von den 6 in der Nähe der Farm oder eine Bushcampsite bei den Köcherbäumen?

Viele Grüße und ich freu mich auf die Fortsetzung, Simone
Historie meiner bisherigen Reisen ins südliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: Namibia Südtour * 03/2005: ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy durch NAM * 12/2007 -01/2008: Namibia Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: 4 Wochen Tanzania/Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: 4 Wochen Südafrika Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: Namibias Norden, Caprivi und ein bißchen Botswana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustang05
09 Jul 2017 22:19 #480869
  • Mustang05
  • Mustang05s Avatar
  • Beiträge: 332
  • Dank erhalten: 744
  • Mustang05 am 01 Jul 2017 14:25
  • Mustang05s Avatar
tigris schrieb:
Hallo Anika, hallo Dennis,

Ihr lasst uns da an einer tollen Tour mit vielen Highlights teilnehmen... ganz lieben Dank dafür! Bisher war ich nur eine "stille" DANKE-Drückerin und habe Euren Bericht, die stimmungsvollen Aufnahmen und Eure Erlebnisse mit Begeisterung verfolgt. Die kleinen Vierbeiner und Zweibeiner sind es bei Euch, die ich so schön finde: mein absoluter Liebling sind die Rotnasen-Erdmännchen :P Aber auch der Webervogel mit dem Halm im Schnabel hat's mir angetan...
Da wir im Mai 2018 eine ähnliche Tour machen werden und nach 7 Tagen KTP für 1 Nacht bei Mesosaurus planen, hab ich zu Eurer Campsite eine Frage: hattet ihr eine von den 6 in der Nähe der Farm oder eine Bushcampsite bei den Köcherbäumen?

Viele Grüße und ich freu mich auf die Fortsetzung, Simone

Hallo Simone,
es freut uns, dass Dir die Bilder gefallen.
Wir sind sehr glücklich darüber,dass doch so viele schöne Bilder mit der neuen Kamera entstanden sind.
Zum Mesosaurus Camp :
Wir hatten eine von den Campsites mit zentralem Sanitär/Duschhaus.Die Campsites sind ein paar Kilometer von der Farm entfernt bei den Köcherbäumen.
Der 4x4 Köcherbaum Trail mit Bushcamp Stellplätzen startet direkt bei den Campsites.
Die Köcherbäume sind aber eigentlich überall verteilt.

Grüße
Dennis
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris