THEMA: Tinochika besucht Waltzing Mathilda und KTP 2017
15 Jun 2017 17:14 #478204
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 4823
  • Tinochika am 15 Jun 2017 17:14
  • Tinochikas Avatar
27.03.2017

Flug Frankfurt - Windhoek

Die Koffer sind gepackt

Am Montagnachmittag sind wir mit dem Auto nach Frankfurt gefahren, haben auf einem Urlaubsparkplatz geparkt und waren ohne größere Verzögerungen nach gut einer Stunde schon am Condorschalter zum einchecken.
Dort geht alles sehr schnell, noch bevor man einen Sitzplatzwunsch äußern kann sind die Bordkarten auch schon ausgedruckt. Man hätte die zugewiesenen Plätze eh nicht ändern können. Dieses geht mittlerweile leider nur noch vor Abflug gegen Gebühr.
Auf das Wiegen unseres Handgepäcks wurde glücklicherweise verzichtet.
Hätten wir das vorher gewußt, dann hätten wir uns das vorsorgliche verteilen der Objektive auf zwei Handtaschen sparen können. Denn das Gewicht unserer Fototaschen ist grundsätzlich ein Handgepäckproblem auf all unseren Flügen.
Der Flug startet pünktlich und ohne Verzögerungen sind wir in Namibia angekommen.
Letzte Änderung: 18 Jun 2017 18:25 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, maddy, Logi, Old Women, AndreasG2523, Daxiang, Applegreen, CuF, Malbec
15 Jun 2017 20:03 #478210
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 4823
  • Tinochika am 15 Jun 2017 17:14
  • Tinochikas Avatar
28.03.17

Windhoek - Hammerstein

Auf der Suche nach einer Rohrisolierung

Nach einer etwas unruhigen Nacht, ein etwa dreijähriges Zwillingspärchen hatte zwei Plätze vor uns eine nächtliche Turnstunde über die Sitze der hintereinander sitzenden Eltern eingelegt. Alle Übungen erfolgten natürlich mit Applaus und Jubelschreien, wir wunderten uns wie wenig Schlaf so kleine Kinder brauchen.
Wir hatten daher nur kurze Schlafpausen.
Nach der Landung kamen wir zügig durch die Kontrollen
Wir hatten das Einreiseformular schon zu Hause vorbereitet. So standen wir gleich vorne an der Passkontrolle.
Nach einem kurzen Blick in den Pass haben wir auch schon den Stempel für unsere Einreise bekommen.
Wie mittlerweile üblich teilen wir uns dann auf. Ingrid wartet auf unser Gepäck und ich geh schon mal vor um Geld zu ziehen, was bei meiner Kreditkarte übrigens nur noch bei der Standardbank geht und um anschließend zur Autovermietung zu gehen.
Auch dieses Mal war es wieder ein Ford Ranger. Der einzige Nachteil bei diesem Auto war, das Radio hatte keinen CD Player. So konnten wir zum ersten Mal nicht unsere Lieblingsmusik abspielen, mit der wir schon seit Jahren unsere Tage in Afrika beginnen. Einen USB Stick mit Musik hatten wir nicht dabei.
Remember Me

Nach etwa 20 km Fahrt Richtung Windhoek der erste Schreck. Mir ist eingefallen, dass wir unsere
Schaumstoff Rohrisolierung vergessen haben. Na Klasse, wo bekommen wir in Afrika Heizungsrohrisolierungen her. Außer in Windhoek werden wir keine weitere Möglichkeit haben.
Gerade für das Fotografieren aus dem Auto heraus sind solche Rohrverkleidungen als Auflage für die Objektive auf der Fensterscheibe Gold wert.

Nach einem Kurzeinkauf in der Maerua Mall , Getränke, Brötchen, Biltong und Mückenschutz, sind wir zu Cymot gefahren.
Leider konnte uns dort nicht geholfen werden. Wie das aber so ist, es gibt immer jemanden, der eine Idee hat wo es so etwas geben könnte.
Nach einer kurzen Wegbeschreibung: Fahrt mal bis zur übernächsten Kreuzung, dann links hoch und die dritte Ausfahrt im Kreisverkehr nehmen und weiter bis zum Gebäude am Ende der Straße. Dort müßte es solche Dinger geben.
Wir wurden zwar von einem ins andere Geschäft gelotst, jedoch hatte niemand unsere gewünschte Rohrisolierung.
Wir entschieden uns die Suche aufzugeben, denn sonst würden wir wohl den gesamten Urlaub in Windhoek verbringen immer auf der Suche nach dem richtigen Geschäft.

Bevor wir uns auf den Weg machten, stellte ich das Navi auf unser heutiges Tagesziel ein, denn wir wollten ja noch nach Hammerstein in die Naukluft Berge fahren.
Wie das aber so ist mit Navis, man fährt an eine Kreuzung, hört nicht richtig zu und schwups fährt man nicht links ab, sondern gerade aus.
Ist aber auch kein Problem, trotz alter T4A Software von 2013, ist sofort eine neue Route berechnet worden. Wir sollten einfach die nächste Straße links abbiegen.
Ganz brav befolgte ich den Befehl der weiblichen Navistimme ( mache ich ja grundsätzlich ) und bin in ein Industriegebiet gekommen.
Kaum 200 Meter weiter sahen wir ein Baugeschäft, noch einmal wollten wir unser Glück versuchen.
Hier wurde deutsch gesprochen und wir konnten ganz einfach und genau erklären was wir eigentlich suchen.
Denn die englischen Vokabeln für Heizungsrohr-Isolierung sind uns nicht so geläufig.
Von diesem Laden sind wir etwa 100 Meter weiter in ein Gartengeschäft geschickt worden und von dort weiter zu Sinclair Services in der Planck Street, wo wir schließlich Erfolg hatten und 150 cm Rohrisolierung kaufen konnten. So viel brauchen wir zwar nicht, aber die Dinger gibt es nur am Stück.
Glücklich und zufrieden machten wir uns gegen 12:00h auf den Weg machen nach Hammerstein.
Bis Rehoboth sind wir auf der B1 geblieben und erst dann ging es auf die Schotterpiste.

Welcome to Namibia


Das erste Wildlife-Foto


Auch ein Schwarzstirnwürger begrüßt uns


Vorbei geht's an Felsformationen


Um 16:30h erreichten wir dann unser erstes Ziel, die Hammerstein Lodge.





In Hammerstein waren an diesem Tag außer zwei Campern keine weiteren Gäste und so war es hier sehr ruhig.













Nach einer kurzen Pause mit Brötchen und Biltong sind wir mit einem Guide zu der Leopardin Lisa gegangen, die wir schon seit 2010, (Ingrid seit 2008) kennen.





Lisa 2010


2014


Lisa ist mittlerweile 17 - 18 Jahre alt und auf einem Auge erblindet, was sie aber nicht davon abhält es sich auf ihrem Baum gemütlich zu machen.





Wir fragten den Guide wie es zur Erblindung des Auges gekommen ist. Er erklärte, dass einer der Karakals, welche im Nachbargehege leben, Lisa einen Pfotenschlag durch den Zaun gegeben hat. Unglücklicherweise direkt ins Auge.
Laut Tierarzt gab es keine Möglichkeit das Augenlicht zu retten.







In einem weiteren Gehege lebt ein Gepard















Zum Abendessen sind wir nicht gegangen. In dem großen Speisesaal wären wir uns doch etwas verloren vorgekommen.

Gefahrene Kilometer: 383
Letzte Änderung: 28 Jun 2017 13:01 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Giraffen-Lisa, casimodo, Fluchtmann, ANNICK, maddy, speed66, Logi, take-off, Sorimuc, Old Women und weitere 10
16 Jun 2017 08:06 #478230
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 656
  • Dank erhalten: 497
  • speed66 am 16 Jun 2017 08:06
  • speed66s Avatar
....So konnten wir zum ersten Mal nicht unsere Lieblingsmusik abspielen, mit der wir schon seit Jahren unsere Tage in Afrika beginnen

Hallo Tinochika,
das könntet ihr jetzt bei jedem Kapitelchen machen: immer eure Lieblingsmusik dazu verlinken :cheer:
...hat mir gerade gereicht um gemütlich euren ersten Tag lesen zu können.
Ja, das sollte jetzt Standard sein... :woohoo:
VG, Nette
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika
16 Jun 2017 17:14 #478276
  • Pleuro
  • Pleuros Avatar
  • Anne und Dieter
  • Beiträge: 354
  • Dank erhalten: 1492
  • Pleuro am 16 Jun 2017 17:14
  • Pleuros Avatar
Lieber Hartwig,
die Musik ist echt super und passt wunderbar zu euren herrlichen Bildern.
Die arme Lisa! :ohmy: Und doch ist sie immer noch ein wunderschönes Tier.
Liebe Grüße
Anne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika
16 Jun 2017 20:11 #478294
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 4823
  • Tinochika am 15 Jun 2017 17:14
  • Tinochikas Avatar
Daxiang schrieb:
ich steige auch gleich mal ein und freue mich über Eure Erlebnisse im KTP.

Hallo Konni,

schön dass Du dabei bist. Wir haben uns in den Park verliebt.

Champagner schrieb:
auf die Kanaan-Fotos freue ich mich auch schon sehr - ich glaub' da will ich auch mal hin. In den KTP aber auch.....

Hallo Bele,

Dein übernächster Namibia/ Südafrikaurlaub ist so gut wie gebucht. B)

Namibiafieber schrieb:
Ich bin gespannt, was Du/Ihr von Kanaan berichtet - das war unser Highlight unserer ersten Namibia-Reise 2011

Hallo Antje,

wir waren jetzt zum zweiten Mal auf Kanaan. Es hat nichts an der Faszination eingebüßt. Genau Gegenteil ist der Fall. Wir wollen wieder hin.

CuF schrieb:
schön daß Ihr vor unserer Reise - u.a. KTP - im Herbst noch Euren Bericht schreibst und die Vorfreude steigerst!

Hallo Claus und Friederike,

Ihr könnt Euch sicher sein, dass Eure Vorfreude gesteigert wird. Natürlich auch von all den anderen schönen KTP Berichten, die gerade aktuell sind.

speed66 schrieb:
das könntet ihr jetzt bei jedem Kapitelchen machen: immer eure Lieblingsmusik dazu verlinken
...hat mir gerade gereicht um gemütlich euren ersten Tag lesen zu können.
Ja, das sollte jetzt Standard sein...

Hallo Nette,

Dein Wunsch ist mir Befehl. Unsere Top 3 stelle ich ein.

Pleuro schrieb:
Die arme Lisa! Und doch ist sie immer noch ein wunderschönes Tier.

Hallo Anne,

wir wissen, Ihr begleitet unsere Reisen seit 2010 und kennt daher auch die Lisa und unsere Liebe zu den Samtpfoten. Wir waren auch ein wenig geschockt, haben uns aber Lisa angeschaut, es geht ihr gut. Sie ist noch fit und hat ein schönes Katzenalter erreicht.


Liebe Grüße

Hartwig
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, speed66, Logi
16 Jun 2017 23:47 #478303
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 4823
  • Tinochika am 15 Jun 2017 17:14
  • Tinochikas Avatar
29.03.17

Hammerstein - Kanaan

unterwegs

Kurzes Fazit zu Hammerstein.
In den Bungalows fühlen wir uns immer wohl. Sollten mal wieder mehr Gäste in der Lodge sein, werden wir dort auch wieder zu Abend essen, denn das Buffet ist hervorragend. Wie das für zwei bzw. vier Personen ausgesehen hätte, können wir nicht beurteilen.
Hammerstein ist für uns immer ein schöner Zwischenstop. Man kann wundervoll vor dem Bungalow sitzen, sich an den warmen Sonnenstrahlen erfreuen und gegen Abend einen Sundowner genießen. Wir haben dort immer das Gefühl endlich sind wir angekommen.
Das einzige worauf wir verzichten werden, sind die Besichtigungstouren zu den Tieren. Es ist zwar schön Lisa zu sehen, aber alles ähnelt doch eher einem Zoo. Zumal dort seit neuem auch noch eine einzige braune Hyäne in einem abgeteilten früheren Cheetah Gehege gehalten wird.



Das alles sehen wir nach Jahren so, nachdem wir CCF bei Otjiwarongo, Okonjima und Kanaan kennengelernt haben und nicht zuletzt deshalb weil wir einige dieser Tiere in freier Wildbahn erleben durften.
Damals kannten wir halt nur die Gehege der Zoos. Dagegen gesehen wirkte der Freiraum für die Tiere in Hammerstein auf uns nahezu paradiesisch.

Nachdem ich erfolgreich einen Specht verscheucht hatte, den Ingrid gerade vor der Linse hatte, sah ich so geduscht aus wie dieser BVB Weaver.:whistle:



Anschließend konnten wir uns leichten Herzens von Hammerstein trennen und Richtung Kanaan aufbrechen.

Hier unser zweites Lied: The Warrior

Wir sind über die C27 durch den Namib Rand Nature Park gefahren. Diese Strecke ist etwas weiter nach Kanaan. Dafür aber landschaftlich schöner.





Unterwegs sahen wir diesen Vogel. Aber wie immer fällt mir die Bestimmung von Greifvögeln schwer. Hilfe



















Um 14:45h sind wir in Kanaan angekommen.

Gefahrene Kilometer: 226
Letzte Änderung: 25 Jul 2017 21:20 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, ANNICK, maddy, fotomatte, speed66, Logi, take-off, Sorimuc, loeffel und weitere 11