THEMA: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
19 Nov 2016 09:50 #452782
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 19 Nov 2016 09:50
  • Birgit und Werners Avatar
Moin Bele, Konni,
Das ist aber nett, dass ihr hier schon fleißig die Fachbücher wälzt. So ohne "Raptors Guide" und NUR mit dem Sasol ist das kaum fehlerfrei zu machen. Ich trinke jetzt erstmal meinen ersten Kaffee und mache mich dann an die Korrekturen...
LG
Birgit
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Nov 2016 13:02 #452809
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2315
  • Dank erhalten: 9029
  • fotomatte am 19 Nov 2016 13:02
  • fotomattes Avatar
Hallo Birgit,

nachdem ich eure Tour durch mir gut bekannte Gegenden bislang still und heimlich verfolgt habe, reizen die unsicheren Greife, doch mal ein paar Zeilen zu schreiben, obwohl die meisten ? ja schon von Konni und Bele kommentiert wurden.

Der ?Wahlberg-Adler? ist ganz sicher ein junger Gymnogene. Mit dem nackten Gesicht kommt nichts Anderes in Frage.

Den Schlangenadler sehe ich genau wie Bele.

Beim Zwergadler musste ich nochmals ganz an den Anfang des Berichts, um nachzuschauen, wann ihr denn unterwegs gewesen seid. Ah ja, da hätten wir uns beinahe treffen können, ich war etwas später dort zugange. Und aufgrund der Jahreszeit halte ich diesen Vogel für einen Schreiadler, die hatten wir, allerdings im Moremi, überaus häufig gesehen. Vielleicht gibt es ja noch eine weitere Perspektive?

Übrigens haben wir den Galeriewald zwischen der New Susuwe Ranger Station und dem ehemaligen südafrikanischen Militärstützpunkt oberhalb des Kwando auch so empfunden: Birder´s Paradise. Wir haben damals extra unsere Tour umgeplant und einen Vormittag lang diesen Wald zu Fuß erkundet. Unsere Topsichtung damals: unsere einzigen ( bislang ) Spatelracken.

Vielen Dank fürs Teilhabenlassen, das tut gut bei dem Wetter. Grade geht der Piss in Flocken über. :sick:

Grüsse,
Matthias

Ääähm, gerade hat mich mein Bruder Andreas angerufen ( er war mit mir unterwegs im Januar auf unserer "Kavango, Kwando, Kalahari- Tour" ) und mir gesagt, dass auch er euren Bericht verfolgt. Zum ?Zwergadler? hat er mir die genauen Unterschiede zwischen einem Schreiadler und dem Wahlbergadler genannt. Ich kann leider nicht Alles wiederholen, aber aufgrund der Kopfform und der Art der Befiederung der Ständer ist das ohne Zweifel ein Wahlberg- Adler. Also, ich ziehe meinen Schreiadler zurück und bestätige damit die angebrachten Zweifel von Konni und Bele.
Weiters hat er mir gesagt, dass eure Teichwasserläufer alles leider "nur" Grünschenkel sind, siehe den aufgeworfenen Stecher. Beim Teichwasserläufer wäre dieser gerade und viel dünner, etwa in der Art eines Stelzenläufers.
Nun musst du die birdlist halt nochmal überarbeiten. B) :P
Letzte Änderung: 19 Nov 2016 14:54 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Daxiang, Birgit und Werner
19 Nov 2016 18:24 #452837
  • Koalaxl
  • Koalaxls Avatar
  • Beiträge: 184
  • Dank erhalten: 523
  • Koalaxl am 19 Nov 2016 18:24
  • Koalaxls Avatar
Hallo Birgit und Werner
Möchte jetzt endlich mal meine Bewunderung für die Vogelbilder los werden,einfach super!!
Wußte gar nicht,das es in Namibia sooo viele verschiedene Vögel gibt.
Sind die eigentlich zur jeder Jahreszeit da,wir werden im September im Caprivi unterwegs sein.

LG Koalaxl
Namibia - Juni 2012
Süd Afrika - Dezember 2012
Botswana und Simbabwe Oktober 2013
Süden und KTP Dezember 2015 www.namibia-forum.ch...?limitstart=0#422443
Caprivi und Botswana September 2017
Süden und KTP Februar 2018
KTP und Botswana September 2018
KTP -Namibia März 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
19 Nov 2016 21:48 #452850
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 19 Nov 2016 09:50
  • Birgit und Werners Avatar
Hallo Leute,
mein Kaffee heute Morgen ist dann doch nicht so entspannt gewesen, wie geplant und ich komme jetzt gerade von einer Familienfeier zurück. In der Zwischenzeit habe ich aber in ruhigen Minuten eure Anregungen und Korrekturen gespannt verfolgt und bin ja geradezu :woohoo: , dass wegen unseres Berichts nun schon ornithologische Telefonkonferenzen geschaltet werden :laugh: :silly:

Nun mache ich mich mal an die ersten klaren Korrekturen und werde aber meinerseits auch noch die Tage meinen Bruder als Koryphäe befragen, um letzte verbleibende Zweifelsfragen auszuräumen. ;)

Vielen Dank an Euch: Bele, Konni, Matthias... :kiss:

EDIT: Matthias, bitte richte deinem Bruder schöne Grüße aus: er hat natürlich auch mit dem Grünschenkel recht... Ist korrigiert! Wir müssen nun noch einmal alle Limmi-Bilder durchflöhen, ob und wann wir dann auch den Teichwasserläufer gesehen haben. Ich bin da noch ganz zuversichtlich :)
Bis dahin hier erst einmal ein Bild eines zweifelsfreien Teichwasserläufers (Marsh Sandpiper) aus Kuwait - mit liebem Gruß von Werner


naturbild.de/kuwait2...asserl%C3%A4ufer.htm

Zum Vergleich: Dies ist der Grünschenkel (Common Greenshank) von Ngepi

Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 19 Nov 2016 22:50 von Birgit und Werner. Begründung: wg. Limmis
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang, bingobongo26, CuF, Kleo1962
20 Nov 2016 00:10 #452855
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 19 Nov 2016 09:50
  • Birgit und Werners Avatar
Voll motiviert durch Eure Anteilnahme geht es jetzt auf in den nächsten Tag... :)

15. Tag: Shamvura, morgendliche Orni-Bootstour mit Mark Paxton

Der Tag fängt schlecht an: Unser Handy-Wecker hatte sich leider an diesem Ort automatisch auf Angola-Zeit umgestellt, so dass wir eine Stunde später als vereinbart - ahnungslos und zunächst sehr fröhlich - im Rezeptionsbereich von Shamvura auftauchten. Mark meinte trocken: "You are late!". Seine ganze Körperhaltung strahlte Mißgestimmtheit aus, ob dieser offenkundigen Ignoranz seiner Wichtigkeit.
Wir stiegen die Treppen hinab zum Bootsanleger, gefolgt von 5(!) Hunden der Praxtons. Mark, bewaffnet mit einem Was-auch-immer-Colt-mit-ordentlich-Wumms, gab seinem "Boy" ziemlich barsche Anweisungen, das Boot flottzumachen. Wir stiegen ein - und mit uns die gesamte Hundemeute!! :blink: :S ...
Nach Marks mutmaßlicher Ansicht war der Tag um 08:30 Uhr eh schon so weit fortgeschritten, dass sich das Losfahren kaum noch lohnte....



Gen Ufer gewandt murmelte er die von ihm gesichteten Vogelnamen in seinen Bart und wir versuchten, Augen und Ohren aufzusperren, um ihm dabei zu folgen. Werners Fotobemühungen wurden "ein wenig" behindert durch die hektisch hechelnd hin-und-her tapsenden Köter, zumal Mark ihn anwies, doch gefälligst auf seinem Sitz Platz zu nehmen.
Eine wahrhaft skurrile Szenerie:





Dennoch besteht kein Zweifel an der ornithologischen Expertise und Kompetenz von Mark. Wenn jemand wirklich auf der Jagd nach Raritäten in der Region ist, dem bietet Mark gezielte, exklusive Bird-Safaris an. Und er weiß sicher, wo man fündig wird. Auch wir profitierten definitiv von der Fahrt, wie jetzt zu zeigen ist:

Zwergdommel (Little Bittern)


Afrikanische Zwergglanzente (African Pygmy Goose)


Afrikanisches Purpurhuhn (African Swamphen)


Kronenkiebitz (Crowned Lapwing/Plover)


Graufischer (Pied Kingfisher) - immer wieder eine Augenweide!


Schwalbenschwanzspinte (Swallow-tailed Bee-eater)
- noch nicht ganz trocken hinter den Ohren...
...aber da sie sich so lieb anschauen, haben wir sie zu unserem Profilbild auserkoren :kiss: :kiss:


Kalahariheckensänger (Kalahari Scrub Robin)


...

Beim Frühstück in der Lodge können wir mit Hilfe von Marks Frau Charly und ihrer Tochter das Zeitumstellungs-Rätsel lösen. Mit den beiden lässt sich gut plauschen, Mark hatte sich inzwischen schon zurückgezogen - wirklich ein schräger Vogel! :lol:

Ein letzter Blick auf den Okavango, von der Aussichtsplattform der Shamvura-Lodge. Denn heute verlassen wir die Caprivi-Region und machen uns Richtung Etosha auf.



Fortsetzung Tag 15 folgt...
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 20 Nov 2016 00:34 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, lilytrotter, fotomatte, speed66, Logi, Old Women, Daxiang, bingobongo26, CuF, Kleo1962 und weitere 2
20 Nov 2016 00:32 #452856
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 19 Nov 2016 09:50
  • Birgit und Werners Avatar
...aber zunächst - z.B. für den ersten Sonntagskaffee, liebe Bele - zwei Spezialaufgaben:
(Beide aufgenommen auf der Shamvura-Bootstour)

Rätselvogel 1:


Rätselvogel 2:


Viel Spaß! :silly:
Birgit
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 20 Nov 2016 00:32 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.