THEMA: Namibia für Anfänger - Sept. 2016
25 Nov 2016 19:11 #453599
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6587
  • Dank erhalten: 13096
  • Champagner am 25 Nov 2016 19:11
  • Champagners Avatar
Guten Abend Helga,
bingobongo26 schrieb:

In einem Baum entdeckte ich diesen Vogel, ich vermute es ist eine Gabelracke.


Das ist eine Strichelracke (Purple Roller) - die fehlt mir noch in meiner Sammlung (wie so vieles andere auch :blink: ) !!!


Ich versuchte mehrmals, einen Rotbauchwürger zu fotografieren, aber der wollte einfach nicht – schade, denn ich finde diesen Vogel ausgesprochen hübsch und hätte gerne ein Foto gehabt. Also, noch ein Grund für eine zweite Namibia-Reise :whistle: :laugh: .

Plane besser gleich zwei/drei Reisen ein - der Kerl ist völlig unkooperativ - oder er hat einen Vertrag mit der Tourismusbehörde von Namibia und muss mit seinem Verhalten jedes Jahr die Wiederholungstäter ins Land locken! :laugh:

Danke für deine schönen Fotos und die Erzählungen - ich bin übrigens beruhigt, dass du nicht in die Jubelarien über Frans Indongo mit einstimmst - ich kam mir schon ganz komisch vor, weil ich es dort zwar okay fand, aber irgendwie nicht mehr (vielleicht sollte man am Anfang der Reise dorthin und nicht am Ende).

Einen schönen Abend und ein ebensolches Wochenende wünscht Bele
Letzte Änderung: 25 Nov 2016 19:12 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, bingobongo26
27 Nov 2016 09:57 #453716
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 1426
  • Netti59 am 27 Nov 2016 09:57
  • Netti59s Avatar
Liebe Helga,

vielen Dank für die Einblicke in die Lodge, die wir auch gebucht haben. Bin mega gespannt auf die Cheetah Tour. War das ein geführter Game Walk oder seid ihr alleine durch die Gegend maschiert?

Schönen 1. Advent und liebe Grüße
Netti
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bingobongo26
27 Nov 2016 18:44 #453769
  • bingobongo26
  • bingobongo26s Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 480
  • bingobongo26 am 27 Nov 2016 18:44
  • bingobongo26s Avatar
Champagner schrieb:
Guten Abend Helga,
bingobongo26 schrieb:

In einem Baum entdeckte ich diesen Vogel, ich vermute es ist eine Gabelracke.
Das ist eine Strichelracke (Purple Roller) - die fehlt mir noch in meiner Sammlung (wie so vieles andere auch :blink: ) !!!

Ich versuchte mehrmals, einen Rotbauchwürger zu fotografieren, aber der wollte einfach nicht – schade, denn ich finde diesen Vogel ausgesprochen hübsch und hätte gerne ein Foto gehabt. Also, noch ein Grund für eine zweite Namibia-Reise :whistle: :laugh: .

Plane besser gleich zwei/drei Reisen ein - der Kerl ist völlig unkooperativ - oder er hat einen Vertrag mit der Tourismusbehörde von Namibia und muss mit seinem Verhalten jedes Jahr die Wiederholungstäter ins Land locken! :laugh:

Danke für deine schönen Fotos und die Erzählungen - ich bin übrigens beruhigt, dass du nicht in die Jubelarien über Frans Indongo mit einstimmst - ich kam mir schon ganz komisch vor, weil ich es dort zwar okay fand, aber irgendwie nicht mehr (vielleicht sollte man am Anfang der Reise dorthin und nicht am Ende).

Danke, liebe Bele, für die Strichelracke :)

Und ich liebe deinen Humor :laugh: :silly: :lol:

Ich finde es auch richtig, mal was Negatives zu sagen. Jeder kann ja selbst entscheiden, ob es für ihn relevant ist oder er das anders sieht.

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntagabend,
Helga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Nov 2016 18:46 #453770
  • bingobongo26
  • bingobongo26s Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 480
  • bingobongo26 am 27 Nov 2016 18:44
  • bingobongo26s Avatar
Netti59 schrieb:
Liebe Helga,

vielen Dank für die Einblicke in die Lodge, die wir auch gebucht haben. Bin mega gespannt auf die Cheetah Tour. War das ein geführter Game Walk oder seid ihr alleine durch die Gegend maschiert?

Liebe Netti,

gleich geht es weiter und du bekommst die Antwort auf deine Frage :) :)

Viele Grüße und noch einen schönen Abend,
Helga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Nov 2016 19:12 #453771
  • bingobongo26
  • bingobongo26s Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 480
  • bingobongo26 am 27 Nov 2016 18:44
  • bingobongo26s Avatar
Dienstag, 27.09.2016

Nach einem leckeren und reichhaltigen Frühstück startete um 8:30 Uhr unsere Cheetah-Tour. Wir hatten überhaupt keine Ahnung, was uns erwartete, denn wir hatten diese Tour nicht explizit gebucht, sondern sie war im Gesamtpaket des Veranstalters, über den wir die einzelnen Unterkünfte gebucht hatten, enthalten. Daher ließen wir uns einfach überraschen, was auf uns zukam.

Wir waren die einzigen Teilnehmer. Die Reisegruppe hatte schon früh morgens die Unterkunft verlassen. Auf dem offenen Jeep ging es 40 km!!! auf der Gravel Road. Es wehte ein starker, kalter Wind und trotz Fleece, Softshelljacke und Decke froren wir wie verrückt :ohmy: .
Und die Fahrt nahm und nahm kein Ende. Zu sehen gab es unterwegs nur recht öde Landschaft, aber fotografieren wäre bei dem Geruckel eh’ nicht drin gewesen :S :whistle:

Endlich erreichten wir eine Farm und wurden dort von einem der Besitzer, Alexander, in Empfang genommen. Er erzählte uns, dass er vor 10 Jahren drei junge Geparden, deren Mutter erschossen worden war, zu sich genommen und aufgezogen hatte. Die Geparden lebten in einem Gehege und bekamen täglich Fleisch, aber hin und wieder zog jeder der drei mal los und blieb ein, zwei Tage verschwunden, bevor er dann wieder „nach Hause“ kam.

Alexander sagte, dass sie zahm seien und wir ins Gehege gehen würden. Uuuaah, da waren wir etwas skeptisch und nicht ganz ohne Angst. Einer der Geparden war gerade „unterwegs“ und die anderen beiden lagen friedlich auf dem Boden.



Wir blieben erst einmal in angemessener Entfernung, trauten uns dann aber immer näher ran, während Alexander mit ihnen sprach und sie streichelte.

Er erzählte uns, dass jeder einen eigenen Baum hätte, und dieser für den jeweils anderen absolut tabu sei. Wir waren erstaunt, als Alexander uns zeigte, dass die Tiere die kleinen Fleischbrocken, die Alexander in einer Tüte in seiner Westentasche hatte, nicht riechen konnten. Das hätten wir nicht für möglich gehalten. Er forderte die Tiere zu etwas Action auf und so konnten wir ein paar schöne Fotos machen.























Zuletzt trauten wir uns sogar, die beiden zu streicheln. Das Fell fühlte sich nicht so weich an, wie es aussieht, sondern eher etwas borstig bis drahtig.



Insgesamt waren wir eine Stunde dort und erfuhren einiges aus seiner Sicht über die Situation mit den Geparden in Namibia.
Uns war schon klar, dass die Farm über Touristen wie uns mit den Tieren etwas Geld verdient, andererseits werden sie dort aber auch gefüttert und sicherlich reißen die Tiere, wenn sie unterwegs sind, auch einiges Wild aus dem Bestand der Farm.
Dennoch war der Besuch dort sehr interessant und eine schöne Erfahrung für uns.

Nach nochmals 40 km zurück auf der Piste bei immer noch recht kaltem Wind waren wir ganz froh, uns im Garten in der Sonne etwas aufwärmen zu können B) .

Nach Kaffee und Kuchen ging es dann um 17:00 Uhr auf Sundowner Tour mit Theodor. Das war eine sehr schöne Fahrt, obwohl wir relativ wenige Tiere in ziemlicher Entfernung sahen.



















Der farmeigene Sundowner-Hügel bietet einen wunderschönen Blick



und wir genossen mit etwas Wehmut den letzten Sonnenuntergang unserer Reise.










Letzte Änderung: 27 Nov 2016 20:02 von bingobongo26.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, fotomatte, Yawa, Guggu, Logi, Daxiang, Applegreen, CuF, Netti59, sphinx und weitere 2
27 Nov 2016 20:05 #453774
  • bingobongo26
  • bingobongo26s Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 480
  • bingobongo26 am 27 Nov 2016 18:44
  • bingobongo26s Avatar
Mittwoch 29.09. und Donnerstag 30.09.2016

Am nächsten Tag ging es zurück nach Windhoek ins Elegant Guesthouse. Den Nachmittag verbrachten wir am Pool zusammen mit einem deutschen Paar, das ebenfalls am nächsten Tag heimflog und erzählten uns gegenseitig von unseren Erlebnissen. Abends aßen wir zum schönen Abschluss unseres Urlaubs noch einmal im Restaurant Nice. Am nächsten Morgen konnten wir uns nach Verlassen unseres Zimmers noch im Garten des Guesthouse aufhalten, um etwas Zeit bis zum Abflug zu überbrücken. Wir unterhielten uns eine Weile mit einem gerade eingetroffenen holländischen Paar über ihre Route und unsere Route und Erfahrungen und schenkten ihnen unsere Kühltasche. Mittags ging es zum Flughafen, den Wagen abgeben und warten, bis es endlich um 21:35 Uhr mit der Air Namibia zurück nach Deutschland ging.

Fazit: Wir hatten einen wunderschönen Urlaub, haben keinerlei negative Erlebnisse gehabt und fühlten uns überall sehr wohl und niemals unsicher. Unsere Unterkünfte waren fast ausnahmslos noch schöner als erwartet, die Menschen überall sehr freundlich und über unser unglaubliches Sichtungsglück im Etosha brauche ich ja wohl nichts mehr zu sagen :woohoo: .

Ich danke allen, die hier „mitgefahren“ sind, "Danke" gedrückt und mich mit ihren lieben Kommentaren zum Weiterschreiben motiviert haben. :)

Am liebsten würde ich nun gleich die nächste Reise antreten, um wieder einen Bericht schreiben zu können – es hat nämlich viel Spaß gemacht! :laugh: :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Guggu, Logi, Daxiang, Nachtigall, Applegreen, Pleuro, CuF, Netti59, Flash2010, fiedlix