THEMA: The Big, the Shy and the Ugly 5 od. 1001 Elefanten
15 Okt 2015 20:53 #403319
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 988
  • D und M am 15 Okt 2015 20:53
  • D und Ms Avatar
Hallo liebe Fomis

Ich bin ein Weilchen abgetaucht. Einerseits, weil ich einen neuen Computer angeschafft habe, dabei wieder zurück von Mac auf PC gewechselt bin, was nicht ganz reibungslos verlief :evil: . Jetzt kämpfe ich mit dem Bildbearbeitungstool :blink: und ein paar anderen Einstellungen, die noch nicht sind, wie ich es möchte :angry: . Andererseits hatte ich auch sonst viel um die Ohren.

Hier also noch die von Bele geforderten Hoanib Elefanten. Mit diesen 8 Tieren sind wir bis jetzt bei 10 angelangt, fehlen also noch 991 :whistle: :silly:













Wer findet den Elefanten? :huh: :whistle:


Ausserdem noch ein Pavian im Ausguck




es geht gleich weiter
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Letzte Änderung: 15 Okt 2015 20:53 von D und M.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner, Logi, Daxiang, Applegreen, Jaspar061103, CuF
15 Okt 2015 21:05 #403325
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 988
  • D und M am 15 Okt 2015 20:53
  • D und Ms Avatar
Dienstag, 25.8.15
Wir verliessen Khowarib nur ungern, es hatte uns hier sehr gut gefallen. Wir fuhren wieder südlich bis in die Day Area der Palmwag Concession. Die Pisten sind sehr steinig und man kommt kaum vom Fleck. Wir sahen Bergzebras, Giraffen, Strausse und Oryxe, Elefanten nur in der Ferne. Ein Nashorn sahen wir leider nicht.

Giraffen gehen immer, vor allem mit dem schönen roten Boden


relaxte Oryxe B)


Dafür besichtigten wir noch eine Schlucht.



Wir beschlossen, nicht hier zu übernachten, weil uns das Geholper zu viel war. Wir riefen deshalb auf Grootberg an, um eine Campsite in Hoada zu reservieren. Leider war die Fahrt über den Grootbergpass nicht so aussichtsreich wie erhofft, es wehte ein Wind in Orkanstärke, der alles einstaubte und eine Sicht wie an einem Nebeltag im November verursachte. Wir verzichteten deshalb auch auf den geplanten Besuch der Grootberg-Lodge. Auf Hoada wehte der Wind nicht mehr so stark und wir kletterten ein bisschen in den Felskugeln herum. Die Sicht war allerdings immer noch nicht berauschend. Anschliessend nahmen wir beim tollen Pool unseren Sundowner ein.





Beim Nachtessen ging der lokale Kirchenchor noch von Campsite zu Campsite und gab hingebungsvoll ein kleines Konzert. Sehr stimmig in dieser Umgebung. Mein Film ist leider unbrauchbar geworden, nix zu sehen, nur zu hören. Da gibt's noch Luft nach oben. :whistle: :blush:

Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, speed66, Logi, Sorimuc, Daxiang, Applegreen, Jaspar061103, CuF
15 Okt 2015 21:31 #403328
  • Ela675
  • Ela675s Avatar
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 134
  • Ela675 am 15 Okt 2015 21:31
  • Ela675s Avatar
Wunderschöne Fotos - ich bleib mal dabei :cheer:
Grüßle,
Ela

Reiseblog: ela675.wordpress.com/

2017 - Namibia - Reisebericht: namibia-forum.ch/for...04-namibia-2017.html
2015 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...suedafrika-2015.html
2008 - Uganda - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...nda-2008.html#396747
2007 - Botswana - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...wana-2007.html#38955
2006 - Namibia - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...ibia-2006.html#17891
2004 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...rika-2004.html#11662
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Okt 2015 19:43 #403671
  • Valle
  • Valles Avatar
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 1
  • Valle am 17 Okt 2015 19:43
  • Valles Avatar
Hallo Daniela,
ich lese auch mit.. ihr habt wirklich superschöne Fotos gemacht und ich bin beeindruckt, wie ihr das so managt, als ob ihr durch Deutschland touren würdet... da muss ich noch eine Menge lernen:-)
Liebe Grüße Walli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Okt 2015 21:04 #403907
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 988
  • D und M am 15 Okt 2015 20:53
  • D und Ms Avatar
Hallo Ela und Valle

Vielen Dank für das nette Feedback. Da schreibt man doch gleich lieber weiter. :)

@Valle: In Namibia zu reisen ist wirklich nicht so schwierig. Man kommt gut mit Englisch durch, die Versorgungslage ist auf den Hauptrouten bestens und die Navigation ist mit einer guten Karte sehr einfach. Ich kann's nur empfehlen, es zu wagen.

Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Okt 2015 21:34 #403917
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 988
  • D und M am 15 Okt 2015 20:53
  • D und Ms Avatar
und es geht weiter - bald sind wir in Etosha

Mittwoch, 26.8.15
Wir verliessen das schöne Camp etwas später als gewohnt und fuhren nach Kamanjab unsere Vorräte aufstocken. Da Feiertag war, war der Supermarkt zu und wir bekamen nicht alles was wir wollten. Anschliessend fuhren wir weiter zur Toko Lodge. Wir hatten versucht anzurufen, aber in Trummi’s Liste war eine veraltete Telefonnummer. Es war jedoch kein Problem und wir erhielten eine Campsite. Wir waren die einzigen Campgäste. Für den Abend buchten wir noch einen Nacht-Gamedrive, weil wir hofften, die scheuen Nachttiere zu sehen. Am Nachmittag machten wir den eher langweiligen Spaziergang an den Dolomite Hills und relaxten ein wenig.

auf dem Hiking Trail


auch kleine Tiere verdienen Beachtung, sogar wenn sie tot sind :blink:

Milliped / Tausendfüssler




Der Namensgeber der Lodge, gar nicht scheu:





Das Wetter war wieder wie im November und es tropfte sogar ein wenig. Deshalb war leider auch der Gamedrive nicht besonders erfolgreich. Offensichtlich mochten die Tiere das feuchtkalte Wetter :evil: nicht, sodass wir nur African Wildcats und eine Barn Owl :woohoo: sahen, sonst nur Tiere, die man auch am Tag regelmässig sieht. Auf dem Weg vom Camp zur Lodge sahen wir allerdings noch ein Stachelschwein. Fotos davon in der Flickr-Galerie (siehe Signatur) An diesem Abend brieten wir vor dem Gamedrive ein riesiges Stück Eland-Filet am Stück mit Niedergarmethode :whistle: Es gelang wirklich super, aussen schön angebraten, innen noch rosa - zu roh darf es ja nicht sein - ein Gedicht. Es kostete umgerechnet etwa CHF 6.50. Dazu einen leckeren Rotwein vom Kap. Was will man mehr. Die Atmosphäre ist auf dieser Gästefarm sehr angenehm und wir haben uns abgesehen vom Wetter wohlgefühlt. Nachts hat es nochmals ein wenig geregnet. In der Lodge meinten sie, das habe auch mit den Bränden in Etosha zu tun, man sehe auch Aschestücke in der Luft und im Niederschlag.

es geht gleich weiter...
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Champagner, speed66, Logi, Holger_W, Daxiang, Applegreen, CuF