THEMA: Namibia die Erste - Mai 2015 - Ein Traum
10 Jun 2015 22:19 #387741
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 10 Jun 2015 22:19
  • Martina56s Avatar
Wir steigen langsam auf:





Was für ein Ausblick :laugh:





Blick auf die andere Seite



Wieder unten auf der anderen Seite des Bergs

Zurück auf der Farm, wo es übrigens auch blühende Köcherbäume

zu bestaunen gibt, gehen wir schnurstracks auf die Sundowner Terrasse.




Beim Sonnenuntergang kommen wir ins Gespräch mit einem Paar aus Berlin, die insgesamt 4 Wochen unterwegs sein werden. Später gesellen sich dann noch ein englisches Paar zu uns. Sie werden 6 Wochen unterwegs sein. Nun bei uns geht das derzeit noch nicht, da wir noch ein wenig arbeiten müssen, bis dass wir solange Urlaub am Stück machen können. :)




2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 11 Jun 2015 15:22 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Nane42, Logi, take-off, Daxiang, Applegreen, Elsa, bingobongo26
10 Jun 2015 22:52 #387745
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 10 Jun 2015 22:19
  • Martina56s Avatar
Um 18.45 Uhr essen wir zusammen mit den Gastgebern und weiteren 8 Gästen zu Abend. Da Africa Day und damit Feiertag ist, servieren Torsten und Lynn selbst. Die Angestellten haben frei.
Es gibt: Kohlsuppe, Geschnetzeletes vom Oryx mit Paprika, Reibekuchen und gebackerner Kürbis und zum Dessert eine Creme. Wir trinken beide Rotwein und Wasser. Es war sehr lecker udn reichlich, da alles in großen Schüsseln bzw. auf Platten auf dem Tisch stand udn man sich selbst bedient hat.

Aber viel wichtiger für mich ist der Kontakt zu den Farmern, die interessanten gesellschaftspolitischen Gespräche, die man bei solchen Essen mit den gastgebenden Farmern führt. So erfährt man einiges über Land und Leute und das ist m.E. beim Reisen mindestens genauso wichtig, wie schöne Besichtigungen und Landschaften oder tolle Tiersichtungen.

Wir unterhalten uns über das namibische Schulsystem und im Vergleich dazu über das deutsche, englische und holländische.
Durch die großen Enternungen in Namibia gehen die Kinder normalerweise zumindest während der Highschool auf ein Internat und sind dann nur in den Ferien zu Hause. In Namibia gibt es kein Ausbildungssystem mit Handwerkslehren, wie in Deutschland, was Torsten schade findet, denn solche Ausbildungsberufe werden eigentlich benötigt.
Torsten erzählt auch die traurige Geschichte des Besucherzentrums in Aus, der nächsten Stadt, 250 km entfernt, das eine Damarafrau aus Keetmannshoop aufbaute udn als es den ersten Profit erwirtschaftete wurde die arme Frau aus der Stadt gemobbt. Die Bürger von Aus übernahmen das Center selbst udn wirtschafteten alles wieder herunter, sodass es heute geschlossen ist. Wie schade.
Auf der Farm gibt es 6 Angestellte, die einen Mindestlohn in Höhe von NS 4,-/Stunde bekommen. (Der Mindestlohn wird von den Gewerkscahften und der Regierung festgelegt) Ausserdem bekommen die Arbeiter mind. 300 NS ERnährungspauschale pro Monat. (Auf der Namtib Farm bekommen die Ansgestellten NS 400 pro Monat) Diese Ernährungspauschale kann auch in Naturalien bezahlt werden. Ausserdem ist der Farmer verpflichtet seine Angestellten bei Urlauben oder Wochenend-Heimfahrten zur nächsten Bushaltestelle zu fahren. Diese befindet sich im Fall der Namtib Farm in Aus also 3 Stud. Fahrtzeit entfernt. Wir hatten noch einige andere Themen, es war wieder hochinteressant und ein sehr schöner Abend. Gegen 21.30 Uhr löst sich die Tafel auf.
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 11 Jun 2015 15:35 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, speed66, Nane42, Logi, TiaRosario, Daxiang, Applegreen, Tinochika, Carinha, bingobongo26 und weitere 2
11 Jun 2015 15:42 #387824
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 10 Jun 2015 22:19
  • Martina56s Avatar
26.5.

Nach einem gemeinsamen Frühstück mit den 3 anderen Paaren und dem Farmerpaar am großen Tisch brechen wir um 8.45 Uhr auf nach Lüderitz.
Wir bezahlen für Abend-Essen und Getränke 570 NS incl. Tringkeld. Die Übernachtung war schon im Vorfeld bezahlt. Schade eigentlich, wie hätten es noch gut und gerne 2 -3 Tage länger dort ausgehalten. Naja, wenn wir in Rente sind ;)

Jetzt gibt es wiedr ein paar Bilder von der Fahrt bis nach Lüderitz.



noch auf dem Farmgelände mit Blick auf das Haupthaus


über die Farmpad geht es zurück zur D707


Wieder auf der D707 überholen wir wieder 2 Radfahrer, ich glaube die hatten wir gestern schonmal überholt. Wie mutig :evil:




ein erstes Pferd, ob es ein Wildpferd ist, weiß ich nicht. Es stand auf jeden Fall am Strassenrand.










Ankunft in Aus.
Im Bahnhofhotel trinken wir einen Kaffee udn essen ein stück Kuchen. NS 100,-
Einen tankstopp legen wir auch mal wieder ein. Der letzte war in Lüderitz aber wir haben einen Doppeltank, sodass nach der Tanknadel eigentlich ncoh kein Bedarf besteht. KM Stand 36232, 68 l für 800 NS.
Um die Mittagszeit geht es weiter nach Lüderitz. (125 km) Ich hatte eingentlich erwartet, dass wir länger brauchen würden über die D707 aber es war wirklich entspannt und wir haben uns wirklich nicht abgehetzt. Jetzt fahren wir ja wieder auf geteerter Strasse, die sich schnurgerade durch die Landschaft zieht und wirklich in einem hervorragenden Zustand ist.

Die Wildpferde von Garub






Es tut sich schon was an der Wasserstelle. Wir sind ganz alleine hier :laugh:



Am Bahnhof Garub, dirket neben der Strasse, steht auch eine Gruppe



Ein wenig mittagsschläfrich sind sie schon.
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 11 Jun 2015 16:18 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Nane42, Logi, take-off, Daxiang, Applegreen, Carinha
11 Jun 2015 16:31 #387830
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 10 Jun 2015 22:19
  • Martina56s Avatar
Um 13.20 Uhr kommen so nach ausgiebiger Wildpferdesichtung wohlbehalten in Lüderitz an. Wir wurden bei herrlichem Sonnenschein empfangen, bezogen unser Zimmer im Bay View Hotel Mitten in der Stadt an der Bismark-Street. Check-In war korrekt.


Der Innenhof mit Pool, um den die Zimmer angeordnet sind



Wir möchten das schöne Wetter nutzen und laufen ziemlich schnell los, die Hauptbesichtigungpunkte ablaufen, wie Waterfront, Diamantenberg, Felsenkirche.
Her ist alles klein, eigentlich ein Dorf, immense Bautätigkeit überall.

Hier einige Eindrücke:




Craft Market an der Waterfront














Blick vom Diamantenberg auf die Stadt

Dann tranken wir etwas am Pool unseres Hotels in der Sonne, was wir an der zum Hotel gehörigen Bar/Kneipe kaufen für 50 NS (Bier und Savannah Dry). Um 16.00 Uhr wird es jedoch plötzlich merklich kühler. Noch haben wir uns nicht entschieden, wo wir heute Abend essen gehen. Hier im Hotel gibt es zwar ein Restaurant, jedoch sieht leider nicht alles so einladend aus. Auch im Hotel selbst scheint ein wenig die Zeit stehen geblieben zu sein, wie auch wenn man durch die Stadt läuft. Die Zimmer sind zwar groß und auch sauber aber einen besonderen Charme versprühen sie irgendwie nicht gerade mit den Möbeln teilweise aus Pressspan und teilweise aus massivem Holz.

Gegen 16.30 Uhr starten wir nochmals zu einem Spaziergang, jetzt allerdings haben wir unseren SoftshellJacken an. der Wind ist wirklich kalt aber es scheint immer noch die Sonne.



Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr kann man auch die Felsenkirche von innen besichtige. das machen wir und lassen auch eine kleine Spende dort. NS 15,-. Auch der Ausblick über die Stadt vom Woermann Haus aus ist schön.


Dann laufen wir ein Stück am Meer entlang bis zum Nesthotel, ein sehr moderner Bau direkt am Meer aber etwas ausserhalb der Stadt. Dort nehmen wir einen Sundowner auf der Terrasse. NS 100,-






Das Hotel selbst ist sehr modern und wirkt fast steril. Wir überlegen kurz, ob wir dort zu abend essen sollen verwerfen aber dann doch wieder den gedanken, nicht zuletzt nachdem wir die Karte studiert haben.

Auf dem Rückweg in die Standt kommen wir am Restaurant Barrel, einer urigen Kneipe vorbei, wo man laut Führer gut gegrillten Fisch essen kann. Das war leider ein Trugschluss. Es war wirklich nciht gut. Ich habe mich so geekelt, dass ich die ganze Nacht udn am nächsten Morgen noch, Magenprobleme hatte :blink: :evil: :woohoo: :sick: . Nach dem Frühstück im Hotel ging es wieder - Gott sei Dank.
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 11 Jun 2015 17:32 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, speed66, Nane42, Logi, take-off, Sorimuc, Daxiang, Applegreen, JuRo
11 Jun 2015 17:36 #387839
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 10 Jun 2015 22:19
  • Martina56s Avatar
Fortsetzung folgt erst morgen. Muss jetzt zum B2Run und dort 6,5 km laufen bzw. walken. Deshalb erst morgen mehr....
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 11 Jun 2015 17:36 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jun 2015 22:04 #387870
  • JuRo
  • JuRos Avatar
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 225
  • JuRo am 11 Jun 2015 22:04
  • JuRos Avatar
Hallo,

ich hoffe, dein Lauf war erfolgreich und wir können uns morgen auf die Fortsetzung freuen.
Von mir aus kann eure Reise ruhig noch ein bisschen andauern. B)


Gute Nacht

JuRo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Martina56