THEMA: Es war wunderschön
05 Jan 2014 17:39 #319470
  • Gypsy
  • Gypsys Avatar
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 394
  • Gypsy am 05 Jan 2014 17:39
  • Gypsys Avatar
02/05 Donnerstag

Noch einmal zur Brücke um einen letzten Blick auf die Fälle zu werfen. Dann einen Spaziergang über den Craftmarket.Es gibt viele sehr schöne Souvenirs hier zu kaufen. Holzschnitzereien, Perlenschmuck, Lederwaren, Bilder und wirklich schöne Batiken.







Die Preise sind wirklich unschlagbar. Die Aufdringlichkeit der Verkäufer aber auch. Leider! :angry: Meinen Göttergatten stört es nicht. Ich werde aber von Minute zu Minute nervöser. Einer zieht rechts an mir, der andere links.
"Madaame, Madaame please look, cheeeap, very cheeeap!"

Ich will nur noch weg. Natürlich kann ich verstehen das die Händler verkaufen wollen. Aber auf die Art vertreiben sie jeden potentiellen Käufer; nur wie bringt man ihnen das bei ? :unsure:
Ich suche mein Heil in der Flucht und überlasse meinem besten Ehemann von allen das Handeln. Das liegt den Holländern ja sowieso um Blut. :whistle:





Die Ausreise ist dann viel einfacher als die Einreise und so sind wir bald wieder in Namibia. Afrika ist nicht gleich Afrika. Hier gibt es sehr grosse Unterschiede und mir gefällt Namibia bedeutend besser. Na ja das trifft nicht unbedingt auf Katima Mulilo zu. Aber hier sind wir ja auch nicht weil es uns gefällt sondern weil wir müssen. Da die Namibian Air viele Flüge gestrichen hat :angry: müssen wir eine Nacht hierbleiben. Eigentlich wollten wir unsere letzte Nacht ganz gemütlich in einem guten Hotel in Windhoek ausklingen lassen. Daraus wird aber nix, die verbringen wir jetzt hier in Katima. :angry:
Ein Dorf bestehend aus einigen kleinen Nebenstrassen und einer Hauptstrasse. Viel mehr ist es nicht. Unser Hotel trägt zwar den hochtrabenden Namen Sambesi River Lodge, hat aber ausser dem Namen nicht viel aufzuweisen. Immerhin ist es sauber und die Lage am Fluss gefällt uns auch. Der Sonnenuntergang ist echt spitze.











Beim Abendessen haben wir nicht die allerkleverste Bedienung erwischt, aber die einzige :whistle: . Wir sind vier Personen haben aber nur drei Gläser. Wir fragen freundlich nach. Die Dame grummelt recht unfreundlich vor sich hin und geht. Ein Glas bekommen wir aber nicht. Nach nochmaligem nachfragen und viel lauterem Grummel, Grummel geschieht noch immer nichts.
Dann bestellen wir den Wein. Hurra wir kriegen 4 Gläser!
Irgendjemann hat Grummel Grummel sicher mal erklärt das man den Gast den Wein probieren lässt. Und das tut sie auch. Akribisch schüttet sie zwei, drei Tropfen von dem kostbaren Nass in das Glas und schaut uns fragend an. Man bekommt nicht einmal die Zunge nass. Wir verbeissen uns einen Lachanfall und bedanken uns. :laugh:
Grummel Grummel schlürft davon. Das Fleisch das sie kurz darauf serviert ist aber allererste Sahne. Supergut, und Grummel Grummel kann sogar lächeln. Nach dem Trinkgeld strahlt sie sogar übers ganze Gesicht. Es wird ein lustiger Abend.
Letzte Änderung: 13 Jan 2014 12:58 von Gypsy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fritzi, Topobär, Lil, Guggu, Nane42, Susi65, Logi, Biologe, take-off, alpha_kilo und weitere 1
05 Jan 2014 18:10 #319483
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2641
  • Dank erhalten: 4369
  • bayern schorsch am 05 Jan 2014 18:10
  • bayern schorschs Avatar
Guten Abend Gypsi,

habe soeben Deinen Reisebericht in einem Rutsch gelesen. Ganz große Klasse, vielen Dank dafür.

Viele Stationen Deines Berichtes, speziell die zu Beginn Eurer Reise, sind uns bestens bekannt. Du hast tolle Erinnerungen wachgerufen.

Bis zum nächsten mal,

der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jan 2014 19:04 #319498
  • Gypsy
  • Gypsys Avatar
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 394
  • Gypsy am 05 Jan 2014 17:39
  • Gypsys Avatar
@Bayern Schorch

Danke für dein Feedback. Aus deinem Mund ist das ja wirklich ein Kompliment.
Deine Reiseberichte habe ich alle "verschlungen".

Du hast mir trotz eurer Schwierigkeiten Lust auf den KTP gemacht. Wollte sofort für dieses Jahr im April buchen. Pustekuchen, natürlich war alles ausgebucht. Jetzt weiss ich auch das man fast ein jahr im Vorraus buchen muss. :(
Aber der nächste April kommt ja bestimmt.

Bei eurer Zwischenlandung in Rom habe ich auch schon mitgefiebert. Und im Eagles View hattet ihr einfach nur Pech mit dem Braipaket.Wir waren ja im April dort und das Paket war genauso vuluminös wie hier immer beschrieben und superlecker.

Aber toll wie witzig du das ganze im Nachhinein beschreiben kannst. :whistle:

Alles gute
Gypsy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
05 Jan 2014 19:25 #319504
  • Biologe
  • Biologes Avatar
  • Mut zur Lücke
  • Beiträge: 1094
  • Dank erhalten: 734
  • Biologe am 05 Jan 2014 19:25
  • Biologes Avatar
Hallo Gypsy,

Danke für Deinen schönen Bericht, leider war ich die letzten Tage ziemlich beschäftigt und habe wahrscheinlich einige Folgen auslassen müssen. Wird sich aber nachholen lassen.
Im Oktober 2011 waren wir einige Tage in Katima Mulilo. Unsere Unterkunft hieß Caprivi River Lodge. Muss mal nachprüfen, ob die jetzt in Sambesi River Lodge umgetauft wurde.
So schlecht hat uns Katima Mulilo nicht gefallen; man kann ganz gut einkaufen, der Markt ist umwerfend vielfältig und das Kulturzentrum ist auch einen längeren Besuch wert (Kunsthandwerk u.a.). Und, Ausflüge zu dem südl. gelegenen Liambezi Lake und die dortige Region haben uns wirklich gefallen. Aber ich stimme Dir zu: einmal im Leben reicht!
Beste Grüße
Michael
7x Namibia, 2x S-Afrika, ca. 45x Atlantische Inseln (Kapverden > 25x, Kanaren, Madeira, Azoren); 7x W-Afrika (Senegal, Guinea Bissau, Gambia, Sierra Leone), Marokko, Tunesien, Jemen, Madagaskar, USA, Kanada, Costa Rica, ziemlich viel ME & SE rauf und runter und kreuz und quer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2014 22:14 #320076
  • Gypsy
  • Gypsys Avatar
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 394
  • Gypsy am 05 Jan 2014 17:39
  • Gypsys Avatar
Hallo Michael

Ob Caprivi River Lodge oder Sambesi River Lodge, es ist die gleiche. Je nachdem bei welchem Veranstalter man nachschaut hat man verschiedene Namen. Vor Ort gibt es nur eine.

Sicher waren wir was Katimo anbelangt auch ein wenig vorbelastet. Hatten wir uns doch darauf gefreut den letzten Abend gemütlich in Windhoek ausklingen zu lassen. Ausflüge konnten wir, da wir nur einen Nachmittag da waren, nicht machen. Das Kulturzentrum haben wir nicht gefunden. Wir waren zu Fuss unterwegs und es war sehr heiss. Irgendwann hatte ich dann die Nase voll vom herumirren und wollte nur noch zurück ins Hotel. Also, alles in allem nicht gerade die beste Voraussetzung.

Wünsche dir einen schönen Abend

Gypsy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2014 22:24 #320080
  • Gypsy
  • Gypsys Avatar
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 394
  • Gypsy am 05 Jan 2014 17:39
  • Gypsys Avatar
03/05 Freitag

Der Tag heute wird lang und anstregend. Aber zuerst fahren wir zum Flughafen. Ein sehr grosses Wort für den Holzschuppen mit den zwei Türen. Aber immerhin steht sogar Departure und Arrivals über den Türen. :laugh: :laugh:








Wir sind leider viel zu früh am Flughafen. Auf unserem Flugschein steht die Abflugzeit in Namibiantime. Hier im Caprivi ticken die Uhren aber anders und so sind wir sehr lange auf diesem „riesigen“ Flughafen. Wir vertreiben uns die Zeit beim Bummeln durch den Duty Freeshop, schnuppern an diversen Parfums, bewundern die Armani Kostüme und die Gucci Handtaschen. Dann geniessen wir einen Cappucino an der tollen Bar. :whistle: :whistle:

Ok Ok ich übertreibe ein wenig. Wir bummeln die Strasse rauf und runter, bewundern die wenigen Blumen die es hier gibt und geniessen eine Limo auf der Holzbank, aber man wird ja noch träumen dürfen! B)





Die Autorückgabe geht aber sehr problemlos. Irgendwann steht ein Mann vor uns, sagt er kommt von Windkoek und nimmt den Wagen jetzt mit. Er zeigt mir noch einen Wisch vom Vermieter, wir geben ihm die Schlüssel und das wars. Sehr einfach und unproblematisch.

Flug nach Windhoek, Transfert vom Eros Flughafen zum Internationalen Flughafen. Beim Check in versuchen wir Plätze am Notausgang zu bekommen. Nach einigem hin und her bekommen wir zwei Plätze. Mehr darf sie uns nicht geben, meint jedenfalls die Angestellte. :angry: Besser als nichts. Da ich ja weiss das die Plätze bei der Namibian nicht allzuviel Beinfreiheit haben werde ich Jo meinen Platz überlassen und mich zum Junior setzen. Wir sind halt die Kleinsten der Familie. :)
Komisch ist nur das in der Viererreihe, mit Beinfreiheit, gegenüber dem Notausgang nur ein einziger Passagier sitzt. :huh:
Der Passagier und der Stewart bemerken das ich meinen Platz an den Jo abgebe. Kurz nachdem die Türen geschlossen sind kommt der Stewart zu mir und bittet mich und unseren Sohn mitzukommen. Wir bekommen die Plätze mit viel Beinfreiheit in der Viererreihe. Super! :lol: :lol:

Anscheinend hat der alleinreisende Herr die Plätze gegen jeden verteidigt der sich hinsetzen wollte und sie für uns freigehalten. Es gibt noch nette Menschen. :kiss: Wir bedanken uns ganz herzlich und kommen so noch zu einem sehr intressanten Gespräch. So ist der Rückflug viel angenehmer und kurzweiliger als erwartet.

In Frankfurt angekommen erleiden wir erstmal einen Kulturschock. So viele Menschen! Und die scheinen alle auf der Flucht zu sein. Sie hasten und rennen herum. Keiner lacht dich an oder grüsst dich freundlich. Für sowas hat keiner Zeit. Dann die vielen Autos. Wo kommen die nur alle her?

Sicher wisst ihr alle was wir jetzt am liebsten tun würden.
Wieder ins Flugzeug steigen und zurück nach Namibia.

Dabei wissen wir doch genau, in einigen Tagen werden wir wieder genauso sein wie all die anderen Menschen hier. Wir werden uns hetzen und stressen und keine Zeit mehr haben um jeden zu grüssen. Das nennt sich dann Alltag.
Eigentlich schade.
Man müsste versuchen sich jedesmal ein wenig afrikanische Lässigkeit mitzubringen und sie sich erhalten.
Ich wills versuchen!



Fazit der Reise

Es war wirklich wunderschön. Der erste Teil unserer Reise war für mich entspannter da wir immer 2 Nächte an einem Ort waren. Da konnte man wirklich ankommen und geniessen. Die langen Spaziergänge in dieser wunderbaren Natur waren ein unvergessliches Erlebnis. :kiss:

Als die Jungs dazukamen wurden die Fahrzeiten etwas länger und die Wanderungen etwas kürzer. Aber das hat uns nicht gestört. Es war einfach nur schön mit ihnen zusammen all diese Eindrücke zu erleben. Ich bin schon ein wenig Stolz das die beiden, obwohl sie schon lange nicht mehr zu Hause wohnen, noch gemeinsam Urlaub mit uns machen wollen :blush:

Wir haben so viel gesehen das wir noch lange davon zehren können. Aber wir haben auch viel noch nicht gesehen und teilweise nur an der Oberfläche gekratzt. Einige Gegenden will ich unbedingt noch einmal besuchen und dann länger bleiben um es auf mich einwirken zu lassen. Andere waren einmalige Erlebnisse die ich aber auch nicht missen möchte. :)

Ich freue mich jetzt schon auf weitere Ferien als Familie und ich habe definitiv das Afrikavirus erwischt und werde noch öfters in diesem Teil der Erde landen. Anfangs dachte ich das Namibia mir nicht so gut gefallen würde wie Südafrika da mir die vielen Blumen und das Grün doch gefehlt haben. Aber hier wechselt die Landschaft immer wieder. Die Weite und die Einsamkeit sind manchmal atemberaubend.
Nie hätte ich gedacht, von endlosem Fast-Nichts so überwältigt zu werden.

Auch fühlt man sich sicherer als in Südafrika, es gibt nicht so viele "no go's" wie im Nachbarland. Natürlich kann das alles mit der Bevölkerungsdichte zu tun haben. Bei einem Land mit 52 Millionen Einwohner ist die Kriminalitätsrate natürlich höher als in einem fast gleich grossen Land mit nur 2 Millionen Einwohner.

Aber es ist gerade diese Einsamkeit immer wieder die mir besonders gut gefallen hat. Da hier nur wenige Menschen leben die sich alles teilen müssen sind sie irgendwie freundlicher und zufriedener.
Es ist einfach ein traumhaft schönes Land zum Wohlfühlen und wiederkommen.

Nun möchte ich mich noch bei euch Allen dafür bedanken das ihr so nett zu mir Neuling gewesen seid.
Ich habe nämlich bemerkt das es wirklich Arbeit ist so einen Bericht zu schreiben. :whistle:
Eure netten Kommentare haben mir immer Mut gemacht weiterzuschreiben.

Ich wünsche jedem noch viele tolle Reisen nach Afrika und, bitte, bitte noch viele tolle Reiseberichte.

Vielen Dank
Gypsy


Letzte Änderung: 13 Jan 2014 13:01 von Gypsy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Fritzi, afrika-paula, Lil, Fleur-de-Cap, Guggu, Nane42, Logi, Maphie, Nadja+Marco und weitere 2