THEMA: Reiseberichts-Adventskalender: Namibia 2013
21 Dez 2013 15:49 #317682
  • Sorimuc
  • Sorimucs Avatar
  • Beiträge: 237
  • Dank erhalten: 1252
  • Sorimuc am 21 Dez 2013 15:49
  • Sorimucs Avatar
02.10.2013

Der Tag beginnt mit einem herrlichen Gourmetfrühstück, das keine Wünsche offen lässt. Um 09:00 Uhr warten wir auf den Fahrer von Bwana Tucke-Tucke, der uns zur Stadtführung abholen sollte – und warten… und warten. Ein bisschen Verspätung sind wir hier ja gewöhnt, aber nach 30 Minuten fragen wir dann doch mal nach. Weitere 20 Minuten später kommt er dann endlich – leicht angesäuert, weil er vom Veranstalter anscheinend keine Infos zu uns erhalten hat.
Nachdem alles geklärt ist, tankt Martin noch und dann geht’s los. Zuerst fährt er uns über eine halsbrecherische, steile und ausgewaschene „Straße“ (wäre ich selbst gefahren, wäre ich hier umgekehrt, da es so aussah, als ob der Weg enden würde :blink: ) auf einen kleinen Berg, von dem man einen tollen Blick über ganz Windhoek hat.







Er erklärt uns grundlegende Dinge zur Geschichte und zum Aufbau der Stadt, dann geht es die gleiche Straße wieder hinunter und weiter zur Christuskirche, dem Reiterdenkmal und einem Gebäude, dass hier wohl aufgrund seines Aussehens "Kaffeemaschine" genannt wird.









Dort sowie am Tintenpalast und am Alten Bahnhof steigen wir jeweils kurz aus, laufen ein Stück und er erzählt uns Interessantes zu den jeweiligen Bauwerken. Auch über sich selbst erzählt er Einiges – zum Beispiel, dass er drei Jahre in Deutschland gelebt hat und dort eigentlich Brauereiwesen studieren wollte, bevor er Reiseleiter hier in Windhoek wurde.









Nun geht es weiter Richtung Katutura. Zufällig ist gerade die Schule zu Ende und wir nehmen zwei Mädls mit, die sonst einen kilometerlangen Heimweg in der Mittagshitze gehabt hätten. Martin erklärt uns unheimlich viel über den früheren Aufbau des Townships und dem Leben dort heute.







Für viele Bewohner ist Katutura nur der Ort, wo sie arbeiten, um einmal im Jahr zu ihren Familien in den Norden fahren zu können. Beheimatet fühlen sie sich hier nicht. Das Leben, das sich hier auf den Straßen abspielt, ist quirlig, laut und lebendig. Überall gibt es Sheebeens, die kleine Bars, und alle möglichen Läden in kleinen Wellblechhütten. Martin scheint hier fast jeden zu kennen, ständig winkt und grüßt er nach allen Seiten.







Wir besichtigen auch das Frauenprojekt Penduka, wo Frauen hauptsächlich Textilartikel herstellen, die nach ganz Europa exportiert werden. Faszinierend finden wir auch das Häuschen, welches komplett aus leeren Glasflaschen erbaut wurde, und den Grill, der allein durch Sonneneinstrahlung so stark heizt, dass man darauf Essen zubereiten kann.







Zum Abschluss besuchen wir noch einen afrikanischen Markt, wo Milliarden von Fliegen um Fleischstücke kreisen, die zum Kauf angeboten oder direkt vor Ort gegrillt werden :sick: Auch getrockneten Fisch, Mopanewürmer und Schuhe aus Kuduleder und alten Autoreifen kann man hier für kleines Geld erwerben.

Als Martin uns nach über vier Stunden wieder an der Heinitzburg abliefert, sind wir einerseits total begeistert von unserem Ausflug, jedoch andererseits auch nachdenklich gestimmt. Ich bin unsicher, ob die Menschen in Katutura das so toll finden, wenn die Touristen tagtäglich durch geschleust werden. Für uns war es auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, auch die nicht so schönen Seiten unseres Urlaubslandes zu erleben. Martin hat das auf jeden Fall ganz toll gemacht, als Stadtführer ist er unbedingt zu empfehlen.

Am Pool stärken wir uns bei einem Apfelstrudel bzw. Käsekuchen und lassen den Tag Revue passieren. Das Abendessen nehmen wir nochmal im Leo’s at the Castle ein – es schmeckt wieder hervorragend, ein schöner Abschluss für unsere Reise. Marc darf später dann sogar noch Champions League gucken ;-)
Namibia 2013: Die Ersttäter-Tour
www.namibia-forum.ch...er-namibia-2013.html

Namibia/ Botswana 2015: Auf den Spuren der Elefanten
www.namibia-forum.ch...am-zim-bot-2015.html

Namibias Süden + KTP 2017
www.namibia-forum.ch...-sueden-und-ktp.html

Südafrika 2020: Von Kapstadt nach Port Elizabeth
www.namibia-forum.ch...-port-elizabeth.html
Letzte Änderung: 21 Dez 2013 15:53 von Sorimuc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Tanja, Eulenmuckel, Fritzi, ANNICK, Topobär, fotomatte, Lil, Auxo, Nane42 und weitere 3
22 Dez 2013 12:12 #317763
  • Sorimuc
  • Sorimucs Avatar
  • Beiträge: 237
  • Dank erhalten: 1252
  • Sorimuc am 21 Dez 2013 15:49
  • Sorimucs Avatar
03.10.2013

Wir frühstücken ein letztes Mal auf der Terrasse der Heinitzburg. Auch diese Location hat uns total begeistert, ein schöner Ausklang unserer Reise. Wir checken schon mal aus, machen dann aber noch einen kleinen Spaziergang zum Namibia Craft Center, wo wir noch Souvenirs kaufen wollen. Meine Schwester bekommt eine schöne Kette aus Straußenei-Schalen, für alle anderen gibt’s Salatbestecke :laugh:
Und ich kaufe mir noch kitschige Holzelefanten mit Heiligenschein und Flügelchen aus der Weihnachtskollektion (ich konnte nicht widerstehen :silly: ). Am späten Vormittag sind wir zurück, chillen noch ein bisschen am Pool und nehmen ein leckeres Mittagessen zu uns, bevor um 13:30 Uhr unser Transport zum Flughafen bevorsteht.
Schade, dass dieser tolle Urlaub so schnell vorbei ging… Leider verpassen wir es, am Airport in Windhoek noch zwei Giraffen zu kaufen, später in Johannesburg sind sie fast doppelt so teuer. Dann halt beim nächsten Mal, noch ein guter Grund, um wieder zu kommen!
Die Flüge verlaufen ereignislos, und gegen 07:00 Uhr morgens sind wir wieder back in Munich. Was für ein Kulturschock am letzten Wiesn-Freitag :woohoo:

So, ihr Lieben, das ist somit auch das Ende meines Reiseberichts. Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Freude damit! Morgen und am 24.12. folgen noch unser Fazit des Urlaubs sowie eine Bewertung unserer Unterkünfte.

Ich wünsche euch allen einen schönen vierten Advent!

Liebe Grüße
Sonja
Namibia 2013: Die Ersttäter-Tour
www.namibia-forum.ch...er-namibia-2013.html

Namibia/ Botswana 2015: Auf den Spuren der Elefanten
www.namibia-forum.ch...am-zim-bot-2015.html

Namibias Süden + KTP 2017
www.namibia-forum.ch...-sueden-und-ktp.html

Südafrika 2020: Von Kapstadt nach Port Elizabeth
www.namibia-forum.ch...-port-elizabeth.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Fritzi, Lil, Nane42, Susi65, Logi, Klaudi, Sabsilein, loeffel
22 Dez 2013 13:03 #317773
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5915
  • Dank erhalten: 2733
  • Hanne am 22 Dez 2013 13:03
  • Hannes Avatar
hallo Sonja,

danke für den Advents-Kalender-RB , war schön, dass Du die Türchen für uns
aufgemacht hast . Es ist immer nett von Unterkünften zu lesen, die ma selber
schon besucht hat.
Wünsche Dir auch einen schönen 4. Advent und ein frohes Weihnachtsfest
liebe Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Dez 2013 13:26 #317780
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 3575
  • take-off am 22 Dez 2013 13:26
  • take-offs Avatar
Hallo Sonja,

auch von mir herzlichen Dank für den gelungenen Reisebericht.

Was gibt es bei einem solch bescheidenen Wetter schöneres als sich nach Afrka entführen zu lassen.

Auch wenn ich bis jetzt immer nur den "Danke-Button" gedrückt habe, habe ich die Reise mit euch sehr genossen.

Freue mich noch auf das Fazit.
Schönen 4. Advent und geruhsame Weihnachtsfeiertage wünscht

Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Dez 2013 17:04 #317802
  • Susi65
  • Susi65s Avatar
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 1015
  • Susi65 am 22 Dez 2013 17:04
  • Susi65s Avatar
Hallo Sonja,

schaaade, dass Dein Adventskalender keine 24 Türen hatte ;) , Es hat wirklich Spass gemacht mit Euch zu reisen und Du hast auf jeden Fall meine Vorfreude auf unsere Reise im September/Oktober nächsten Jahres schon einmal kräftig gesteigert.

Ich bin noch einmal auf Dein abschließend Fazit hinsichtlich der Unterkünfte gespannt (da wir teilweise die gleichen Unterkünfte haben werden) und wünsche Dir/Euch noch einen schönen 4. Advent und ein paar erholsame Feiertage.

Liebe Grüße

Susi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Dez 2013 09:31 #317844
  • Sorimuc
  • Sorimucs Avatar
  • Beiträge: 237
  • Dank erhalten: 1252
  • Sorimuc am 21 Dez 2013 15:49
  • Sorimucs Avatar
Fazit:

Mit keinem anderen Urlaubsland habe ich mich bereits vor der Reise so intensiv auseinander gesetzt wie mit Namibia. Nicht, weil man das zwangsläufig machen müsste, sondern weil es unglaublichen Spaß gemacht hat, hier im Forum zu stöbern, Reiseberichte zu lesen und von dem gewaltigen Erfahrungsschatz der vielen User hier zu profitieren. Das hat uns vor Ort sehr geholfen und uns so manche Wartezeit erspart, wie etwa an der Immigration, wo wir mit dem bereits vorausgefüllten Formular direkt durchlaufen konnten. Vielen, vielen Dank dafür an alle, die hier so aktiv dabei sind und immer gerne mit guten Tipps unterstützen!
Manchmal habe ich mich gefragt, ob meine Erwartungen durch die vielen Informationen, die ich bereits im Voraus bekommen habe, vielleicht zu hoch sein würden – aber im Nachhinein kann ich eindeutig sagen, dass Namibia diese sogar noch übertroffen hat! :woohoo:

Was wir als sehr angenehm empfunden haben, war zunächst einmal das Klima. Tagsüber warm, aber nicht so heiß, dass man es nur noch im Schatten ausgehalten hätte. Nachts war es wirklich kühler, als wir erwartet hatten, was dazu führte, dass ich mich direkt in den ersten Tagen erkältet habe. Aber mit der entsprechenden Kleidung kann man da ja was gegen tun :whistle: Und dass es keine Zeitverschiebung gibt, kommt als Pluspunkt noch oben drauf.
Ein weiteres Highlight für uns war das Essen, insbesondere das superleckere, qualitativ sehr hochwertige Fleisch. Da merkt man erstmal, was wir hier in Deutschland teilweise für einen Mist zu uns nehmen… Bei uns hat es immerhin dazu geführt, dass wir unser Fleisch hauptsächlich direkt vom Bauern beziehen, wo wir auch wissen, wo es herkommt und wie die Tiere dort gehalten werden.

Trotz der Tatsache, dass wir anfangs gerade im Stadtbereich etwas misstrauisch waren, haben wir uns nie wirklich unwohl gefühlt. An der ersten Tankstelle in Windhoek mit den schwer bewaffneten Tankwärtern, die uns viel zu wenig Sprit in den Tank gefüllt haben (stellten wir erst im Nachhinhein fest, als wir uns über den extremen Verbrauch des Fahrzeugs wunderten), werden wir zukünftig vorbei fahren.
Überall haben wir freundliche, hilfsbereite Menschen getroffen, die uns bei unseren kleineren Problemen sofort unterstützt haben, wie etwa Andreas in Aus beim Anschweißen unserer gebrochenen Halterung fürs Dachzelt. Auch die Tatsache, dass man mit vielen anderen Reisenden zusammen kommt, die Wege sich teilweise mehrfach kreuzen, hat uns sehr gut gefallen.

Die Unterkünfte, die wir gebucht hatten, waren durchwegs positiv und haben uns sehr gut gefallen, mit Ausnahme der staatlichen Camps, bei denen wir aber vorher schon wussten, was uns in etwa erwarten würde. Mehr dazu morgen in der Bewertung der Unterkünfte.

Über die grandiosen Tiersichtungen und herrlichen Landschaften brauche ich wohl nicht viel zu sagen, die Bilder sprechen für sich und jeder, der es selbst schon mal gesehen hat, weiß, wovon ich spreche. Wenn man im ersten Morgenlicht noch allein oben auf einer der Dünen des Sossusvlei sitzt, kommt man sich plötzlich so klein vor – Gänsehautfeeling pur!

Wir wurden definitiv mit dem Afrika-Virus infiziert und werden, so schnell es Arbeit und Finanzen zulassen, wieder kommen :laugh:
Namibia 2013: Die Ersttäter-Tour
www.namibia-forum.ch...er-namibia-2013.html

Namibia/ Botswana 2015: Auf den Spuren der Elefanten
www.namibia-forum.ch...am-zim-bot-2015.html

Namibias Süden + KTP 2017
www.namibia-forum.ch...-sueden-und-ktp.html

Südafrika 2020: Von Kapstadt nach Port Elizabeth
www.namibia-forum.ch...-port-elizabeth.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, Fritzi, Lil, Logi, take-off, Do