THEMA: Kleiner Namibia Klassiker mit Kids & 2 Dachzelten
24 Nov 2013 13:09 #314232
  • libera
  • liberas Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 110
  • libera am 24 Nov 2013 13:09
  • liberas Avatar
Hallo Bele,
Tim, unser Grosser hat sich extrem auf die Tiere gefreut und hat auch immer selbst sehr viel fotografiert mit seiner kleinen Digitalkamera. Er schaut sich auch sehr gerne Tierdokus an und war dementsprechend fasziniert alles mal in Echt zu sehen.
Bei Nick, unserem 8-jährigen kam es sehr darauf an, wieviel Action geboten war. Wenn die Löwen einfach nur unter dem Baum lagen, war es nach 10 min für ihn nicht mehr so interessant. Da war es dann immer gut, wenn er auf den längeren, uninteressanten Strecken ein lustiges Hörbuch zur Ablenkung hatte. Insgesamt hat es ihm im Etosha Park aber auch sehr gut gefallen, auch wenn für ihn die Highlights der Reise insgesamt etwas anders ausgesehen haben. Zum Beispiel die beiden Hunde, die er so lieb gewonnen hatte, oder die Erdhörnchen, mit denen er spielen konnte oder Erlebnisse mit anderen Kindern am Pool, die zählen in dem Alter fast noch etwas mehr.
Ich hoffe, dass ich gegen Abend noch weiter im Bericht komme! Das Wetter lädt ja gerade dazu ein, sich an den Rechner zu setzen.
LG libera
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
24 Nov 2013 17:40 #314267
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2251
  • Dank erhalten: 2530
  • La Leona am 24 Nov 2013 17:40
  • La Leonas Avatar
Hallo libera und family
Danke für den kurzweiligen Bericht!
Es ist absolut spannend wie wir Menschen unserem Alter entsprechend Afrika verschieden erleben und geniessen. Gerade weil du uns sowohl die Sicht des Erwachsenen als auch des Kindes gleichzeitig vermittelst ist dein Bericht so interessant.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: libera
24 Nov 2013 20:16 #314287
  • libera
  • liberas Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 110
  • libera am 24 Nov 2013 13:09
  • liberas Avatar
Danke Leona.

Ja, es ist wirklich spannend, wie unterschiedlich wir die Reise erlebt haben, oder wer welchen Ort zum Lieblingsplatz auserkoren hat. Mein älterer Sohn fand z.B. dass der Sossus Oasis Camping der allerschönste Camping der Reise war. Und der Sundowner-Drive dort der schönste Ausflug, obwohl es dort fast keine Tiere zu sehen gab, aber ihn hat das Licht am Abend und die roten Felsen und diese Stimmung mit der weiten Savanne am meisten beeindruckt. Für Nick hingegen war der schönste Ort die Solitaire Guest Farm mit den Hunden und Erdmännchen und bei mir das Camp Biro und die Bambatsi Farm.

So und nun mache ich mich an die nächste Etosha Etappe, und hoffe, dass noch der ein oder andere an Bord ist!

LG
libera
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Nov 2013 21:27 #314305
  • libera
  • liberas Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 110
  • libera am 24 Nov 2013 13:09
  • liberas Avatar
16.10.2013 Etosha, Fort Namutoni
Wie erwartet, ist die Stimmung beim Frühstück heute morgen eher mies. Nick bricht erst in Tränen aus, als er von unserer Nashorn-Sichtung erfährt und dann kommt die Wut. Er will überhaupt keine Tiere mehr sehen, Autofahren sei sowiso doof und überhaupt bleibe er heute den ganzen Tag am Pool. Seufz....
Dabei haben wir heute die grösste Etosha Etappe vor uns, weil wir nämlich bis nach Fort Namutoni wollen, was bedeutet, dass wir umgehend aufbrechen sollten und er erst gegen Abend in Fort Namutoni in den Pool kann. Wenn überhaupt, der Himmel ist bedeckt und es sieht eher nach Regen aus. Wir sind froh, dass die Sonne nicht zu sehen ist, denn so können wir länger ohne laufenden Motor bei offenem Fenster stehen bleiben. Doch erst müssen wir Nick dazu bringen ins Auto zu steigen. Das Einzige was mir jetzt noch einfällt, erzieherisch nicht unbedingt das Sinnvollste, ist der ipod! Nick steigt also gnädig ins Auto und beginnt umgehend Angry Birds zu spielen, ohne nach rechts und links zu schauen.







Erst beim Ausruf "Hyäne auf 11 Uhr" lässt er kurz den ipod sinken und schaut aus dem Fenster.



Diese wunderschöne Tüpfelhyäne lässt sich direkt am Strassenrand nieder und wir können sie ein Weilchen beobachten. Als wir weiterfahren wendet Nick sich wieder demonstrativ dem ipod zu.



Dieser Elefantenbulle scheint noch was Wichtiges vorzuhaben und muss sich erstmal stärken.

Plötzlich ein Aufschrei von Tim "STOOOOP NAASHOOORN". Nick lässt vor Schreck den ipod fallen und mein Mann tritt auf die Bremse und fährt zurück. Tatsächlich, direkt 3-4 Meter neben der Strasse hinter einem Busch steht ein grosses Nashorn. Das schickt uns wirklich der Himmel. Nick ist ganz aufgeregt und freut sich riesig. Ich bin total gerührt, es ist einer dieser speziellen Momente der Reise, die mir unvergesslich bleiben werden.





Von nun an ist die Stimmung wieder gut und wir können alle unbeschwert die folgenden Tiersichtungen geniessen. Der ipod wird wieder verstaut.











Wir essen in Halali etwas zu Mittag und merken, dass es draussen extrem schwül ist. So, als ob ein Gewitter in der Luft liegt.



Auf einem der nachfolgenden Wege sehen wir einige Greifvögel. Unter anderem dieser wunderschöne Adler, der uns im Nachhinein noch einen gehörigen Schreck eingejagt hat. Wir stehen erst ein Weilchen vor seinem Baum, um ihn zu beobachten und ein schönes Foto zu schiessen. Als wir wieder fahren, kommt er unvermittelt von hinten oben angeflogen und lässt sich fast im Sturzflug in paar Meter vor unserer Windschutzschreibe herunterfallen um gleich wieder aufzusteigen. Wir schreien alle vor Schreck auf, der Vogel ist breiter als unser Auto, und ich bin froh sind wir drinnen und nicht draussen!








Am späteren Nachmittag kommen wir schliesslich in Namutoni an und ich merke, dass mir die Schwüle etwas zu schaffen macht. Die Kinder zieht's gleich wieder zum Pool, während ich etwas schlaff herumhänge und mich zu nichts aufraffen kann. Als die Kinder vom Baden zurück kommen, fallen erste Regentropfen. Ich hab weder Lust zu kochen, noch Essen zu gehen. Am liebsten wäre ich jetzt alleine. Also schicke ich meine Männer ins Restaurant und lege mich mit meinem Buch ins Zelt und geniesse die Ruhe und die Tatsache, dass ich nun 2 ruhige Stunden vor mir habe, in denen niemand was von mir will.

Plötzlich kracht es und das Gewitter legt los. Aber so richtig. Ich bekomme Schiss und überlege mir ob es sicherer wäre, runter ins Auto zu sitzen. Manchmal kommt der Donnerschlag unmittelbar nach dem Blitz, es muss also sehr nah sein. Ich bleibe wo ich bin und hoffe, dass es schnell vorbei geht. Bald wird es wieder ruhiger und kurz bevor ich einschlafe kommt die Familie zurück. Ganz egoistisch stelle ich mich schlafend und überlasse es heute meinem Mann die Jungs ins Bett zu bringen :-)
Letzte Änderung: 24 Nov 2013 21:47 von libera.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Bernd, Fritzi, Topobär, dirkmandy, Nane42, Logi, Papa Kenia, NOGRILA, alpha_kilo
25 Nov 2013 03:36 #314315
  • nice_1979
  • nice_1979s Avatar
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 17
  • nice_1979 am 25 Nov 2013 03:36
  • nice_1979s Avatar
Hallo Libera,
ich bin erst heute dazu gekommen deinen Bericht zu lesen. Wir waren in der gleichen Zeit in Namibia unterwegs, in der gleichen Nacht im Lake Oanob Resort, wir jedoch in einem Chalet. Und auf der Solitaire Guestfarm waren wir einen Tag vor euch, die Hunde und die Erdmännchen fand ich auch ganz klasse! Die scheinen die Schweizer zu mögen ;) . Und auch wir haben mehrere Stopps in Solitaire eingelegt...
Toller Bericht und ganz lässige Tiersichtungen hattet ihr im Etosha!

Ich freue mich auf die Fortsetzung,
liebe Grüsse
Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: libera
28 Nov 2013 13:01 #314755
  • libera
  • liberas Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 110
  • libera am 24 Nov 2013 13:09
  • liberas Avatar
Hallo Nicole, ja die Hunde waren lustig. Der Eigner der Farm hat anscheinend auch zwei Jungs die unter der Woche im Internat sind, darum sind die Hunde so verspielt und sind es warscheinlich auch gewohnt am Pool auf die Kinder aufzupassen!
Fortsetzung folgt bald, komme einfach unter der Woche fast nicht dazu!
LG
libera
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.