THEMA: 3 Wochen, 2 Dachzelte – unsere 1. Namibia-Reise
08 Sep 2013 18:09 #303469
  • Gnu
  • Gnus Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 677
  • Gnu am 08 Sep 2013 18:09
  • Gnus Avatar
Fortsetzung Tag 2: Windhoek – Bagatelle Kalahari Ranch Campsite

Schnell die Zelte aufstellen (wir wissen sogar noch, wie es geht) und auf geht’s zu einem Abendspaziergang auf den Dünenkamm. Herrlich – unser erster Sonnenuntergang.










Zum Abendessen haben wir uns in der Ranch angemeldet, wir kommen bequem zu Fuss hin. In der Lounge, wo wir einen Apéro geniessen, gibt es sogar Wifi. Meine Frau und die Buben zücken sofort ihre Geräte und schicken erste Eindrücke nach Hause. Derweil ich mit dem Vater der Besitzerin (Deutscher in der dritten Generation) ein nettes Gespräch führe. Gut, Gespräch ist vielleicht übertrieben; er erzählt vom Leben in Namibia, ich lausche gespannt. Das nachfolgende Essen ist hervorragend und die Bedienung ebenfalls.

Später, als wir zu unserer Campsite zurück gehen, ertönen zwischendurch immer mal wieder Geräusche – von uns selbst... Ja, die Essensumstellung etc. Die Nacht ist kalt, wir freuen uns auf den warmen Schlafsack. Die erste Nacht im Zelt. Wir müssen uns noch etwas daran gewöhnen. Obwohl nur 1.20 m breit, ist es aber nicht wirklich eng. Und so wird die erste Nacht im Zelt recht gut, nur zwischendurch wenn grosse Wellen an den Bug schlagen, erwache ich kurz (sprich, wenn Fabian, der nicht mehr der kleinste ist (eigentlich ist er bei uns schon der grösste) sich ruckartig dreht, dann schaukeln auch wir etwas hin und her… Nils ist da noch etwas handlicher).

Morgen geht’s in die Tirasberge und ich erkläre euch, weshalb Maltahöhe bei Gelegenheit auch umgetauft werden soll.
Reisebericht 2013: 3 Wochen, 2 Dachzelte – unsere 1. Namibia-Reise
Reisebericht 2014: Gnu bei den Gnus; Tansania-Kurzreise 2014

www.flickr.com/photos/philipp_bosshard

"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200)
Letzte Änderung: 08 Sep 2013 18:12 von Gnu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, boris, Topobär, Lil, Logi, TiaRosario, Clax, take-off, marilou und weitere 3
09 Sep 2013 09:23 #303537
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5402
  • Dank erhalten: 8531
  • Topobär am 09 Sep 2013 09:23
  • Topobärs Avatar
Toller Schreibstil - ich genieße Deinen Bericht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Sep 2013 22:17 #303659
  • Gnu
  • Gnus Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 677
  • Gnu am 08 Sep 2013 18:09
  • Gnus Avatar
Danke Topobär! Das ist eine Motivation zum Weitermachen... :)
Gruss vom Gnu
Reisebericht 2013: 3 Wochen, 2 Dachzelte – unsere 1. Namibia-Reise
Reisebericht 2014: Gnu bei den Gnus; Tansania-Kurzreise 2014

www.flickr.com/photos/philipp_bosshard

"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Sep 2013 22:27 #303661
  • Gnu
  • Gnus Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 677
  • Gnu am 08 Sep 2013 18:09
  • Gnus Avatar
Tag 3: Bagatelle Kalahari Ranch Campsite – Koiimasis Campsite

Um 7.00h ist Tagwache. Soeben erscheint auch die Sonne. Wir sind noch überhaupt nicht eingespielt; erst duschen alle, dann müssen wir das Morgenessen erstmals suchen und die Zelte zusammenlegen geht noch überhaupt nicht flott. Die Zeit verstreicht. Und als wir endlich abfahren ist es schon 10.30h.

Ahh, nein! Wir haben tatsächlich gestern noch nicht alles eingekauft; Zucker und Abwaschmittel müssen wir nun in Mariental noch besorgen. Nun geht’s Richtung Westen, Richtung Maltahöhe, auf einer ganz neuen Teerstrasse. Angenehm zu fahren, aber sehr eintönig. Immerhin sehen wir erste Webervogelnester und zwar die von der modernen Sorte, die die immer gut verbunden sind…






Aber, was ist eigentlich mit dieser Strasse los? Es geht konstant abwärts. Ich dachte, wir fahren in ein Gebirge, auf eine Höhe. War aber eine falsche Annahme. Es geht immer weiter runter. Und jetzt, wo wir schon so viel Höhe verloren haben, kommt Maltahöhe. Das macht ja keinen Sinn. Diese Ortschaft sollte deshalb wie kürzlich Lüderitz einen neuen Namen erhalten: Maltatiefe.

Ab Maltatiefe kommt die Gravelroad. Plötzlich geht’s steil runter und vor uns breitet sich eine wunderschöne Landschaft aus. So stellen wir uns Afrika vor, eine richtige Baumsavanne. Wir halten noch kurz beim Schloss Duwisib. Und etwas später biegen wir auf die schöne D707 ein.











Fortsetzung folgt gleich...
Reisebericht 2013: 3 Wochen, 2 Dachzelte – unsere 1. Namibia-Reise
Reisebericht 2014: Gnu bei den Gnus; Tansania-Kurzreise 2014

www.flickr.com/photos/philipp_bosshard

"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200)
Letzte Änderung: 09 Sep 2013 22:39 von Gnu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Topobär, Lil, Logi, TiaRosario, Clax, take-off, DoNo, Thilo und weitere 1
09 Sep 2013 22:39 #303663
  • Gnu
  • Gnus Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 677
  • Gnu am 08 Sep 2013 18:09
  • Gnus Avatar
Fortsetzung Tag 3: Bagatelle Kalahari Ranch Campsite – Koiimasis Campsite

Wir bemerken, wie gestern, dass wir keine Tiere gesehen haben und sogleich stehen 5 Oryxe auf der Strasse und Löffelhunde im Gras.






Die Sonne steht schon wieder sehr tief. Endlich kommt das Farmschild Koiimasis. Die 20 km Farmpad fahren wir mit Abendsonne; was für eine herrliche, einsame Landschaft! Und so viele Tiere. Einfach traumhaft.









Schnell einchecken, zur Campsite Nr. 3 und die Zelte schon beim Eindunkeln aufstellen. Wir haben uns heute zum Abendessen in der Fest-Inn Lodge angemeldet. Die 500 m gehen wir zu Fuss. Nebst uns ist nur noch ein Deutsches Paar mit einer ca. 13-jährigen Tochter anwesend. Sie will uns unbedingt ihr Bungalow zeigen. Bereitwillig und gespannt gehen wir mit. Und wirklich, das ist ein ganz tolles Zimmer, direkt in die Felsen hinein gebaut.
Das Essen ist relativ einfach, aber gut.
Wir schwatzen noch etwas mit der Familie, die wir später noch ein paar Mal sehen werden.
Roland, der nette Besitzer der Lodge, fährt uns in der kalten Nacht zu unserer Campsite zurück. Ich mach noch ein Foto unseres Nachbarplatzes, wo ein gemütliches Lagerfeuer zu sehen ist. Dann kriech ich als letzter ins Zelt. Ich bin froh, dass ich nebst Schlafsack einen Seiden-Innenschlafsack und eine Wolldecke vom Autovermieter habe. Heute brauch ich’s.




Hinweis zu Koiimasis: 5-6 an den Felsen gelegene, sehr schöne Campsites mit Wasser, Feuerstelle, Grillstelle und bedecktem Tisch, gemeinsame Duschen/WC. Fleisch und Feuerholz erhältlich. Essen in benachbarter Lodge nach Anmeldung möglich.
Reisebericht 2013: 3 Wochen, 2 Dachzelte – unsere 1. Namibia-Reise
Reisebericht 2014: Gnu bei den Gnus; Tansania-Kurzreise 2014

www.flickr.com/photos/philipp_bosshard

"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Topobär, Lil, Logi, TiaRosario, Clax, take-off, marilou, DoNo und weitere 1
10 Sep 2013 10:35 #303694
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 774
  • Dank erhalten: 2428
  • Clax am 10 Sep 2013 10:35
  • Claxs Avatar
Hi Gnu,
einfach schöööön - ich genieße die Zeit auf Bagatelle, Koiimasis und stelle eine Tiefenentspannung bei mir fest :kiss:
ohoh, aber doch nicht im Office :blink: :whistle: :lol:
Freu mich auf die Fortsetzung ;)

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.