THEMA: Endlich Löwen, Himbas und das Dschungelcamp
07 Jun 2013 18:25 #291257
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 07 Jun 2013 18:25
  • Uli.Ss Avatar
take off schrieb:
Aber etwas ist mir auf deinem Geburtstagsbild mit dem Kellner doch aufgefallen:
Nicht nur dass er seine Hand vor dein Gesicht hält, nein auch sein "Hosenstall" ist nicht ganz geschlossen und ein Zipfel lugt heraus. :woohoo: Ich meine natürlich ein Zipfel seines Hemdes :lol:
Liebe Grüße
Dagmar
Hallo Dagmar,
leider war das das einzige scharfe Bild was ich hatte. :laugh:


bayern schorsch schrieb:
Vielen Dank für Deine Arbeit. :)

Keine Ursache. :)

Der Preis über TUI ist unschlagbar, da hattet Ihr wirklich ein kleines Schnäppchen an Land gezogen.

Diese 3=2-Angebote gibt es aber in der Nebensaison des öfteren. Nur lohnt es sich nicht auf jeder Lodge 3 Tage zu bleiben. Auf der Opuwo Country Lodge möchte ich z.B. keine 3 Tage verbringen.

LG Uli
Letzte Änderung: 07 Jun 2013 18:26 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jun 2013 23:31 #291288
  • Mac73
  • Mac73s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 400
  • Mac73 am 07 Jun 2013 23:31
  • Mac73s Avatar
Hallo Uli,
nun bin ich auch aufgesprungen und muss etwas grinsen beim Lesen. Vor der Treppe an der Vingerklip Lodge habe ich auch Respekt. Wir sind nur eine Nacht dort, aber wir freuen uns sehr darauf (Deine Bilder lassen doch einiges erwarten). Grinsen muss ich, weil ich am 8. Mai auch Geburtstag hatte, nur war ich nicht in Namibia. :(
==> Aber es dauert nicht mehr lang :laugh:
Bei unserer ersten Namibia Tour hatten wir einen einzigen Löwen (Nachts beim Sundowner, Halali) und letztes Jahr im KTP wenigstens ein paar mehr. Jetzt bin ich gespannt wie es mit Deinem Bericht und deiner Ankündigung endlich Löwen weitergeht.
Gruß,
Marcus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
09 Jun 2013 17:33 #291412
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 07 Jun 2013 18:25
  • Uli.Ss Avatar
Donnerstag, 9.Mai 2013

Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns von Andrea und Vilem und fuhren Richtung Kamanjab.
Dort wollten wir noch Tanken und vor allem Geld holen, da wir dann bei Camp Aussicht nur bar zahlen konnten und nach Klein Liechtenstein es ja keinen Geldautomaten mehr gibt.
Als erstes fuhren wir in Kamanjab an die Tankstelle. Das hat ja noch geklappt.

Also wir jedoch zum Supermarkt fahren wollten, stellten wir fest, dass dieses zu hatte. :evil:
Wieso das? :dry: Oh. Mist heute war ja Feiertag. Daran hatten wir wirklich nicht gedacht. :angry:
Dann müssen wir morgen wohl oder übel nochmal nach Kamanjab fahren. :dry:

Mittags waren wir dann auf der Gästefarm Klein Liechtenstein und wurden dort erst mal von den beiden Hunden Rocco und Pluto begrüßt. Und dann natürlich von Sonja.
Wir tranken erst mal etwas und unterhielten uns mit Sonja. Später kam auch Michael dazu und es gab Kaffee und Kuchen. Dann bezogen wir unser Zimmer und legten uns an den Pool. Und ich schrieb die letzten 2 Tage meines Reiseberichtes weiter. Wenn ich das nicht gleich mache, dann habe ich wieder die Hälfte vergessen. :laugh:
Die Fliegen am Pool waren allerdings äußerst lästig. :evil:












Den Sundowner genossen wir auf der Poolterrasse. Zum Abendessen gab es dann Kudufleisch mit Bohnen, Reis und Salat und zum Nachtisch ein Früchte-Gelee. Und dazu natürlich ein gutes Fläschchen Chateau Libertas.
Der Abend verging mit netten Gesprächen sehr schnell.

Übernachtung: Klein Liechtenstein HP 640 N$ p.P.
Gefahrene km: ca. 200 km
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:39 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, Fritzi, casimodo, Topobär, bayern schorsch, piscator, Nane42, Logi, Namibiadiver und weitere 1
11 Jun 2013 11:49 #291583
  • Suems
  • Suemss Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 11
  • Suems am 11 Jun 2013 11:49
  • Suemss Avatar
Liebe Uli,
vielen Dank für den schönen Reisebericht und die tollen Bilder. Ich bewundere die fleißigen Schreiber immer. Mein Reisetagebuch beschränkt sich in Kurzform auf gefahrene Kilometer, Unterkunft, Unternehmungen, Essen. Wir waren November 2012 in Namibia und ich habe es nun endlich geschafft mein Fotobuch fertigzustellen. Als letztes Schmankerl würde ich aber noch gerne eine Karte einfügen. Deine Karte mit Reiseverlauf aus der ersten Seite gefällt mir sehr gut. Wir haben zwar den Reiseverlauf mit unserem GPS festgehalten aber die daraus resultierende Karte könnte auch sonstwo sein. Kannst Du mir einen Tipp geben?
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung deines Reiseberichts denn Namibia ist für Ende 2014 schon wieder in Planung.
Suems
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
11 Jun 2013 16:47 #291623
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 07 Jun 2013 18:25
  • Uli.Ss Avatar
Hallo Suems,

ja das RB schreiben ist schon aufwendig.
Aber nette Kommentare geben oft einen Motivationsschub.
Für die Karte haben wir das Programm Base Camp von Garmin und die T4A Karte Namibia verwendet.
Es geht aber auch ganz gut mit Google- Maps.
Dort kann man sich auch eine Route zusammen stellen.
Hoffe ich konnte dir helfen.

Heute Abend gibt's noch einen Teil.

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jun 2013 18:13 #291643
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1635
  • Uli.S am 07 Jun 2013 18:25
  • Uli.Ss Avatar
Freitag, 10. Mai 2013

Nach dem Frühstück durften wir mit Michael und Sonja eine Farmrundfahrt machen.
Er sagte uns aber gleich, dass er einen Kudu schießen möchte und wir hoffentlich kein Problem damit haben.
Nein – haben wir natürlich nicht. Schließlich brauchen wir ja was zum Abendessen. :laugh:

Als ersten sahen wir gleich ein paar Giraffen und ein Warzenschwein.








Dann kam der erste Kudu – der entkam aber. Glück für den Kudu :whistle: – Pech für Michael. :ohmy:
Wir hatten noch einen Arbeiter von Michael dabei. Wow, was hatte der für ein gutes Auge. Er sah die Tiere immer sofort.
Bei zweiten Kudu hat’s dann geklappt. B)

(Das Bild lade ich jetzt lieber nicht hoch)

Er wurde mit einer Seilwinde auf Auto geladen und dann gings zur Farm zurück. Das Kuduweibchen unter uns. :dry:
Auf der Farm wurde es dann geschlachtet und Michael fuhr es dann zum Metzger nach Kamanjab.

Super, wir konnten also mitfahren und Geld holen.
In Kamanjab gingen wir dann in den Supermarkt zum Geldautomaten.
Schöner Mist „Out of Order“. :evil: :evil:

Wir standen etwas fragend am Automaten :dry: und überlegten was wir jetzt tun. Dann kam ein Junge und deutete nach draußen.
Ach, vielleicht gibt es da ja auch noch einen. Wir gingen also nach draußen und schauten uns um.
Da war aber keiner. :dry:
Dann kam wieder der nette Junge, wir glauben er konnte nicht sprechen und deutete um die Ecke.
Aber da war nichts. :dry:
Und dann sahen wir ihn. :cheer:
Er stand direkt vor uns, in einem kleinen LKW und ein bewaffneter Sicherheitsmann stand auch davor. :laugh: :laugh:
So etwas hatten wir auch noch nicht gesehen. Ein mobiler Geldautomat – auch nicht schlecht.
Und jetzt wissen wir auch warum das GeldAutomat heißt. :woohoo:
Sicherheitshalber hoben wir gleich beide Geld ab, damit uns das nicht nochmal passiert.



Im Supermarkt gönnten wir uns dann noch ein Eis und kauften noch ein wenig ein.
Am Nachmittag gab es wieder Kaffee und Kuchen.
Wir gingen noch eine Runde schwimmen und lasen ein wenig in unseren Ebooks.

Der Leberwurstbaum:












Noch ein Sonnenuntergang:



Zum Abendessen gab es dann Kudu-Stroganoff mit Nudeln, Karotten und Salat und zum Nachtisch Früchte mit Vanillesoße.

Michael erzählte uns am Abend sehr viele lustige Storys. Und ruck zu war es dann 23:30 Uhr. Schade, dass wir morgen schon wieder fahren mussten. Hier war es wirklich sehr schön und unterhaltsam.


Übernachtung: Klein Liechtenstein HP 640 N$ p.P.
Gefahrene km:
ca. 200 km


Fazit Klein Liechtenstein: Sonja und Michael sind sehr nette Gastgeber und wir haben uns sehr gut verstanden und viel gelacht. Man erfährt so einiges über das Farmleben und die Rinderzucht. Bei der Farmrundfahrt haben wir doch einige Tiere gesehen. Das Essen war klasse. Wir können die Gästefarm uneingeschränkt weiter empfehlen.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:39 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, casimodo, ANNICK, Topobär, piscator, nana76, Steffi82, tiggi, Nane42 und weitere 4