THEMA: Endlich Löwen, Himbas und das Dschungelcamp
30 Mai 2013 15:27 #290266
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 30 Mai 2013 15:27
  • Uli.Ss Avatar
BonBie schrieb:
Kann es sein, dass ihr an diesem Montag auf dem Weg von Opuwo nach Epupa ward? Da kam uns nämlich ein weißer Jimny entgegen.

Ja, das waren wir. :)
Wir haben auch schon vermutet, dass die beiden Fahrzeuge, die hintereinander fuhren und uns entgegenkamen ihr gewesen seid. Beim nächsten mal dann. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Mai 2013 16:09 #290267
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 30 Mai 2013 15:27
  • Uli.Ss Avatar
So, jetzt gehts weiter.

Samstag, 4. Mai 2013

Nach einem ausgiebigen Frühstück (alles was das Herz begehrt und selbst gemachte Marmelade :P ) machten wir mit Herrn van Alphen einen 2 ½-stündige Farmrundfahrt.
Tiere sahen wir leider nicht so viele, da es überall unheimlich trocken ist. Ein paar Springböcke, Kudus und Kronenducker.
Die Landschaft war allerdings sehr, sehr schön.
Wir fanden auch eine frische Leopardenspur, aber fanden ihn leider nicht.
Auch die Farm musste schon viele Rinder verkaufen, weil sie kein Gras mehr zu fressen fanden. Das wird ein hartes Jahr für die Farmer, da die Regenzeit ist heuer in weiten Teilen so gut wie ausgefallen.








Bis zum Nachmittag lagen wir dann am Pool, und relaxten ein wenig, lasen und ich schrieb meinen Reisebericht.
Nachmittag wurden wir wieder mit Kaffee und Keksen verwöhnt.
Am Wasserloch gab es einige Erdmännchen Erdhörnchen und ein paar Warzenschweine.









Und einige Schildkröten liefen auch noch umher.





Um 15:30 Uhr machten wir uns wieder auf die Socken und machten eine kleine Rundwanderung.
Zuerst kamen wir am „Friedhof der Tiere“ vorbei. Warum lagen da wohl so viele Knochen?







Später genossen wir auf einem Aussichtsplateau wieder den tollen Sonnenuntergang. Das Bierchen durfte natürlich nicht fehlen.









Zum Abendessen gab es diesesmal Braai: Lauchcremesuppe, Hähnchenschenkel, Kudusteak und Boreworst, dazu gemischten Salat mit Mais gefüllte Squash (Zucchini), Champignons und Kartoffeln. Zu, Nachtisch eine Pfefferminzecreme. Und alles wieder in reichlicher Menge.
Bei interessanten Gesprächen verging der Abend sehr schnell.

Übernachtung: Gästefarm Eileen (680 N$ p.p HP)
Gefahrene km: keine

Fazit Gästefarm Eileen:
Sehr nette Gästefarm und Gastgeber. Man erfährt viel über Land und Leute und das Leben in Namibia. Sehr leckeres Essen in ausreichender Menge. Man kann kleine Wanderungen unternehmen. Leider sahen wir nicht so viele Tiere, aber dafür tolle Landschaften. Gästefarm Eileen können wir auf jeden Fall empfehlen.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:36 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, Fluffy, BonBie, casimodo, engelstrompete, ANNICK, Topobär, Nane42, Gnukuh und weitere 5
30 Mai 2013 16:38 #290268
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8026
  • Topobär am 30 Mai 2013 16:38
  • Topobärs Avatar
Auf den Fotos sind aber Erdhörnchen und keine Erdmännchen zu sehen. ;)
Letzte Änderung: 30 Mai 2013 16:43 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
30 Mai 2013 16:40 #290269
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 30 Mai 2013 15:27
  • Uli.Ss Avatar
Topobär schrieb:
Auf den Fotos sind aner Erdhörnchen und keine Erdmännchen zu sehen. ;)

Ja, hast ja recht...

Aber ich kämpfe gerade mit dem Einbinden der Bilder. :evil: :evil: :evil:

LG Uli
Letzte Änderung: 31 Mai 2013 11:55 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Mai 2013 16:44 #290271
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8026
  • Topobär am 30 Mai 2013 16:38
  • Topobärs Avatar
Das Problem kenne ich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mai 2013 11:58 #290358
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 30 Mai 2013 15:27
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 5. Mai 2013

Nach wieder einem sehr leckeren Frühstück verabschiedeten wir uns von Rita und Frederik van Alphen bedankten uns für das hervorragende Essen und die Gastfreundschaft und fuhren Richtung Brandberg.
Unterwegs sahen wir noch Oryx, Sprongböcke, Paviane und Warzenschweine.
In Uis tanken wir nochmal und kamen dann gegen 13:30 Uhr an der White Lady Lodge an.

Hier noch einige Bilder von unterwegs:












An der Rezeption gab es dann erst mal eine Überraschung:
Anstatt eines Zimmers bekamen wir ein Zelt. :ohmy: :dry:
Wie ein Zelt???? Wir hatten doch ein Zimmer gebucht. Aber auf dem Voucher stand leider eindeutig ein Zelt. Da ist wohl bei der Buchung was schief gelaufen. :S
Naja, wir schauen uns es mal an.
Vorher stärkten wir uns aber noch mit einem Toast und fuhren dann mal zu unserem Zelt.
Es war ein Zelt mit zwei Betten drin und einer Toilette, Waschbecken und Dusche im Freien. Es war zumindest überdacht.

Martin fand das ganz toll und der nächste Nachbar war weit weg.
Also willigte ich ein. Für eine Nacht wird’s schon gehen. :whistle:












Wir fuhren mit dem Auto wieder zurück weil wir uns noch an den Pool legen wollten.
Aber irgendwie fanden wir den Weg nicht sofort und irrten mit unserem Jimny noch etwas im Sand umher. Und der Sand war so fein, dass er durch alle Ritzen ins Auto drang…..
Puh, wir waren eingesandet. Gut, dass wir unser Gepäck schon im Zelt hatten. :whistle:
Also erst mal ab unter die Dusche und dann in den Pool.
Leider hab es an dem schönen Pool keine Liegen :evil: , also legten wir uns halt ins Gras.

Hier noch einige Bilder von der Lodge und der Umgebung:
























Anschließend holten wir uns noch 2 kühle Bierchen von der Bar und fuhren wieder zurück. Diesmal fanden wir den Weg schneller.
In der Nähe der Campgrounds gib es einige erhöhte Felsen. Wir suchten uns einen schönen aus und genossen den Sonnenuntergang.









Bevor wir zum Essen gingen testete ich mal die Freiluftdusche. Es kam sogar warmes Wasser.
Zum Essen gingen war dann zu Fuß, mit einer Taschenlampe bewaffnet.
Zum Essen gab es eine Mini-Frühlingsrolle und dann ein Buffet mit Hähnchen, Wildfleisch, Reis, Kartoffeln und Brokkoli. Und zum Nachtisch Gefrorenes.

Die Angestellten gaben dann noch verschiedene musikalische Einlagen. Sehr lustig.

Im Dunkeln gingen wir dann zurück. Hoffentlich finden wir unser Zelt wieder. Ich habe ja so gar keinen Orientierungssinn in der Nacht.
Aber es war dann doch gar nicht so schwer. Wir beobachteten noch den tollen Sternenhimmel, tranken ein Gläschen Whisky und fielen dann gegen 22:00 Uhr ins Bett.

Übernachtung: White Lady Lodge
Gefahrene km: ~ 180 km

Fazit White Lady Lodge: Die Lodge ist sehr schön angelegt. Die Lage ist traumhaft. Leider fehlen am Pool die Liegen. Das Essen war ok aber nichts besonderes. Die Angestellten im Service waren z.T. etwas träge. Unser Zelt war für eine Nacht in Ordnung. Länger möchte ich dort aber nicht bleiben, weil es einfach zu eng ist und man immer als dem Zelt krabbeln muss, wenn man nachts auf die Toilette muss. Über die anderen Unterkünfte kann ich nichts sagen.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:37 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, casimodo, boris, lilytrotter, Topobär, nana76, nice_1979, doschae, Nane42 und weitere 5