THEMA: Endlich Löwen, Himbas und das Dschungelcamp
17 Jul 2013 19:19 #296636
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1633
  • Nane42 am 17 Jul 2013 19:19
  • Nane42s Avatar
Das ist ja echt ein schönes "Kätzchen" :cheer: ; sehr hell und kleinfleckig am Kopf...
OK, das waren jetzt 7 , bleiben 293... ;) :P
LG, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
20 Jul 2013 15:32 #296959
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 20 Jul 2013 15:32
  • Uli.Ss Avatar
So jetzt noch ein paar Leo-Fotos und dann gehts mit dem Reisebericht weiter.











LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Steffi82, Nane42, Logi, Namibiadiver, take-off
20 Jul 2013 17:11 #296961
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 20 Jul 2013 15:32
  • Uli.Ss Avatar
Um 15:30 Uhr hatten wir schon den nächsten. Den hatten wir ja gestern verschoben.
Bei 2 Übernachtungen ist pro Tag ein GameDrive inclusive. Wir fuhren mit einem österreichischen Pärchen, den beiden Jungs aus Heilbronn, einer netten Dame vom Bodensee und 3 Hannoveraner.
Wir fuhren quer durchs Gelände und sahen viele Tiere und eine tolle Landschaft. Am Schluss gings dann noch zu den Hippos. Dort konnten wir bei einem Getränk den Hippos beim fressen zuschauen.


















Um 18:00 Uhr waren wir wieder zurück und setzten uns noch an die Bar. Aufs Bier verzichtete ich heute und trank lieber einen Rock Shandy.
Beim Essen waren noch 3 anderen Ehepaaren anwesend. Es gab Fisch als Vorspeise und dann Gnu mit Karotten und Nudeln und zum Nachtisch ein Eis. Mit dem Essen hielt ich mich allerdings noch etwas zurück.
Mit den anderen Ehepaaren unterhielten wir und noch lange über den vergangenen Urlaub. Alle waren auf der Rückreise.
Um 21.00 Uhr gingen wir zu unserem Zelt, machten noch ein kleine Feuer und genossen unseren letzten Abend in Namibia. Schade, dass der Urlaub schon zu Ende ist.

Übernachtung: Düsternbrook Gästefarm 37.-€ p.P HP
Gefahrene km: keine

Fazit Düsternbrook Gästefarm:

Diese Gästefarm hat uns am besten gefallen. Die beiden GameDrives waren klasse. Man kann auf der Farm tolle Wanderungen machen. Das Frühstücksbuffet war super lecker. Selbst gebackenes Brot und selber gemachte Marmelade und frische Früchte.

Der Preis war für uns auch sensationell. Möglicherweise aber auf einen Systemfehler bei der Internetbuchung zurückzuführen. Normalerweise kostet es das doppelte. Aber wir bekamen eine schriftliche Bestätigung, also haben wir es auch zu diesem Preis bekommen. Wenn man mind. 2 Tage bleibt und Halbpension nimmt, ist pro Tag ein GameDrive mit dabei.
Hier hätten wir es auch noch länger ausgehalten.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 17:21 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: StephanM, Topobär, Steffi82, Nane42, Logi, Namibiadiver, Clax
26 Jul 2013 14:29 #297760
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 20 Jul 2013 15:32
  • Uli.Ss Avatar
Freitag, 24. Mai 2013
Nach dem Frühstück zahlten wir unsere Rechnung und ließen noch die restlichen Malstifte und T-Shirts da.
Einem kleinen Mädchen schenkte ich noch ein rosa T-Shirt.
:) Es war total happy, zog es gleich an und kam stolz zu uns. :)
So einfach kann man ein Mädchen glücklich machen.
Es winkte uns zum Abschied immer wieder zu und strahlte über das ganze Gesicht. :) :)










In Windhoek schauten wir noch im Namibia Craft Center vorbei, tranken einen Kaffee und kauften noch einige Geschenke ein.
Anschließend tankten wir noch das Auto auf und brachten es zu Asco zurück.
Die Rückgabe verlief wieder völlig unproblematisch.
Wir wurden zum Flughafen gefahren. Der Flug nach Johannesburg war überbucht.
Aber wir hatten Gott sei Dank schon am Vorabend online eingecheckt. :whistle:
In der Wartehalle trafen wir noch das holländische Ehepaar, welches wir auf Weavers Rock getroffen hatten.
Unser Flug hatte dann eine Stunde Verspätung.
In Johannesburg hatten wir aber 2 ½ Stunden Zeit zum Umsteigen. Das müsste dann auch in 1 ½ Stunden zu schaffen sein.
Nur für die Fluggäste nach Frankfurt war es sehr knapp. Sie wurden jedoch gleich beim Aussteigen im Empfang genommen und haben hoffentlich ihren Flieger noch erwischt.
In Johannesburg stöberten wir noch ein bisschen durch den Duty Free.
Der Nachtflug verging dann sehr schnell. Das Entertain-Programm funktionierte leider wieder nicht. Aber ich schlief eh.



Samstag, 25.Mai 2013

Um 7.30 Uhr landeten wir bei 5 °C in München. Brrrr. :evil:
Unser Gepäck rollte als erstes vom Band und der Fahrer unseres Flughafen-Transfers wartete auch schon auf uns.
So waren wir dann schon um 9:00 Uhr leider wieder zu Hause.

Es folgt dann noch das Fazit unserer Reise.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nane42, Logi, Namibiadiver
28 Jul 2013 14:51 #297921
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 20 Jul 2013 15:32
  • Uli.Ss Avatar
Fazit unserer Namibia Reise

Reiseplanung:
Wir haben Flug, Auto und die meisten Unterkünfte über Abendsonne Afrika gebucht. Das hat alles super geklappt. Ein herzliches dank an Herrn Kwossek.
Vor allem die Flugumbuchung, da Air Namibia den Flugtag gestrichen hatte.

Reisezeit:
Wir waren vom 1.5.2013 bis 25.5.2013 unterwegs. Die Reisezeit fanden wir ideal. Bei allen Unterkünften hätten wir auch ohne Vorbuchung einen Platz bekommen, auch im Etosha Nationalpark.
Wir hatten 23 Tage strahlend blauen Himmel. Einmal hat es in der Nacht geregnet und der nächste Tag war bewölkt. Die Temperaturen lagen zwischen 25°C und 35°C. Nur bei den Epupa Falls hatten wir ca. 40 °C
In ganz Namibia war es extrem trocken.
Im Westteil des Etosha Nationalparks haben wir viele Tiere gesehen. Und dieses mal sogar Löwen.
Wir würden wieder im Mai fahren.

Flug:
Dieses mal sind wir mit South Afican Airways über Johannesburg geflogen.
Der Service und der Komfort waren viel besser als letztes Jahr bei Air Namibia.
In Windhoek kamen wir entspannter an. Das würden wir wieder so machen.


Auto:

Wir sind rund 3000 km gefahren und wir hatten keine einzige Panne.
Bei Asco hat alles wunderbar geklappt; sehr freundlich; unser Suzuki Jimny war für uns auch perfekt; im Gelände super, auf den Pads konnte man halt nicht ganz so schnell fahren, was uns aber nicht störte, denn dann sieht man auch noch was von der Landschaft.
Wenn wir das nächste mal nicht Campen gehen, würden wir sofort wieder einen Suzuki Jimny nehmen.
Mehr wie 300 km auf Pads an einem Tag waren für uns die Grenze. Mehr hätten wir nicht fahren wollen.


Unterkünfte:
Am Besten fanden wir die Gästefarmen Düsternbrook, Camp Aussicht und die Auberge Omulonga.
Das Dolomit Camp im Etosha war absolut spitze, besonders das Luxus Chalet. Auch die Vingerklip Lodge hat uns gut gefallen.
Am schlechtesten fanden wir die Unterkunft in Opuwo, das Opuwo Cpuntry Hotel.
Okaukuejo ist halt so eine Sache. Wir hatten dieses Jahr ein Bushchalet und haben selber gekocht. Das war bedeutend besser.
Ich glaub wir würden das nächste Mal 3-4 Tage im Dolomite Camp bleiben und dann bis Halali durchfahren.


Highlights:
Epupa Falls, Ethosha Nationalpark und die Leopardenfütterung auf Düsternbrook


Fotografieren:

Für diese Reise habe ich mir noch ein 70-300 mm Objektiv gegönnt und tolle Aufnahmen gemacht. Der leider teuere Anschaffungspreis hat sich aber gelohnt.
Und ich hatte ein Dreibrein- Stativ mitgenommen. Das würde ich auch wieder so machen.


Was würden wir anders machen:
Nichts.
Unsere zweite Namibia-Reise war fast perfekt. Fast perfekt, da ich leider einen Tag krank war.

Ansonsten werden wir jetzt erst mal Pause mit Afrika machen und nächstes Jahr in Europa bleiben.
Und dann… Vielleicht Südafrika?

Reisebericht:
Vor allem das Verkleinern der Fotos und das Einbinden machen sehr viel Arbeit.
Weiß nicht, ob ich noch mal einen schreiben würde. Die Kommentare, die einem zum Schreiben motivieren waren einfach zu wenig. C'est la vie.

LG Uli
Letzte Änderung: 28 Jul 2013 14:51 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Nane42, Logi
28 Jul 2013 18:59 #297955
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1633
  • Nane42 am 17 Jul 2013 19:19
  • Nane42s Avatar
Hall Uli,
vielen Dank für deinen Reisebericht; habe ihn immer gerne verfolgt... :cheer:
Ich persönlich finde gar nicht mal, dass du so wenig Kommentare hattest; wenn du mal die Sonne anklickst kommst du von 22 Seiten auf gerade mal 6 !! Also 16 Seiten Kommentare, kann man nicht meckern finde ich ;) :cheer:
Und Südafrika ist - find`ich - auch eine gute Idee !!!
LF, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S