THEMA: Zanzibar- da, wo der Pfeffer wächst
23 Mär 2013 13:05 #282133
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2579
  • Dank erhalten: 1263
  • Pascalinah am 23 Mär 2013 13:05
  • Pascalinahs Avatar
In Michaels Paidi School, einem Deutschen aus München, haben wir eine Schnorcheltour zum Riff vor Mnemba Island gebucht.
Per Motor-Schlauchboot erreichen wir nach ½ Stunde Fahrt das Riff. Eine Delfinschule macht seit einigen Tagen dort Station. Sie springen hoch aus dem Wasser. Wir schnorcheln einige Zeit in ihrer Nähe. Ein Baby bleibt dicht bei seiner Mama. Die Quietschtöne der Delfine ist gut zu hören. Dann schwingen wir uns zurück ins Boot und fahren noch ein wenig näher ans Atoll. Das Wasser ist schön warm, sodass wir keine Tauchanzüge brauchen. Im Gefolge unseres Guides lassen wir uns zur Riffkante treiben. Die Fischdichte ist recht groß und wir sehen „die üblichen Verdächtigen“ wie Doktorfische, Picassofische, Drückerfische, Igelfische sowie 2 Rotfeuerfische, Kugelfische und einen Steinfisch, den wir aber erst entdecken als unser Guide ihn mit seinem Schnorchel anstubbst. Der Bursche ist auch zu gut getarnt!







Beim zweiten Schorchelgang, etwas weiter draußen, ist die Dünung doch recht heftig, sodass wir Mühe haben gegen die Strömung an zu schwimmen. Wir haben 2 Schnorchelgänge von je 1 Stunde gemacht und zurück auf dem Boot sind wir doch etwas geschafft. Müde aber glücklich kehren wir heim. Da wir im Laufe unserer diversen Urlaubsziele schon einige Tauch-/Schnorchelreviere erleben durften, würden wir auf einer Skala von 1 – 10 dem Mnemba-Atoll eine 7 verleihen.






Heute brechen wir zu einer Spice-Tour auf. Im Cottage wird eine Spice-Tour für 120,-US$ p.P. angeboten (wir zahlen 5,- US$ p.P. Bei eigener Anreise).
In Mokotoni biegen wir von der Teerstraße ab und tuckern durch zahlreiche Dörfer und dichten Wald. Ziegen, Hühner und Enten machen es sich auf dem Fahrweg bequem, oder rennen mit suizidaler Absicht vors Auto. Uns sieht man wohl an dass wir Touristen sind, denn die Einheimischen brettern ohne Rücksicht durch die Dörfer, während wir gemächlicher fahren. Kinder winken uns zu und laufen unserem Fahrzeug nach. Dennoch schafft es ein blödes Huhn unter unser. (Jetzt heißt mein Schwager nur noch Chicken-Hansi).

Wir stoppen an einer kommunalen Spicefarm, der Buda Spice Farm. Mohammed stellt sich vor und macht mit uns die Führung. Wir sind nur zu viert und nicht in einem Pulk mit anderen Touristen. Kreuz und quer geht es durch die sauber angelegte Plantage. Verschiedene Obstbäume stehen beieinander – Papayas, Bananen und Sternfrucht – also keine Monokultur. Wir erfahren vieles über Früchte und Gewürze.



Sternfrucht


Muskatnuss


Vanilleschoten


Pfeffer
Letzte Änderung: 23 Mär 2013 13:08 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, Sanne, Fluffy, engelstrompete, ANNICK, Butterblume, Birgitt, baobab2, Salitos85, kk0305 und weitere 3
23 Mär 2013 13:36 #282138
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6598
  • Dank erhalten: 13181
  • Champagner am 23 Mär 2013 13:36
  • Champagners Avatar
Hallo Barbara,

jetzt habe ich endlich mal die letzten Seiten nachgelesen und bin ganz verzaubert von diesen mal ganz anderen Afrika-Bildern, die ich sehr stimmungsvoll finde !!!

Schön, die Sachen aus dem Feinkostladen mal in ihrem Herkunftsland zu sehen - das macht (vorallem natürlich bei diesem wieder schweinekalten windigen Wetter hier) richtig Spaß und gute Laune :) !

Vielen Dank und liebe Grüße von Bele

:woohoo: :woohoo: Hab mich gerade umgedreht, weil ich aus dem Augenwinkel Bewegungen im Garten gesehen habe: dicke fette Schneeflocken tanzen dort herum :evil: :angry:
Letzte Änderung: 23 Mär 2013 13:38 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mär 2013 15:47 #282158
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2579
  • Dank erhalten: 1263
  • Pascalinah am 23 Mär 2013 13:05
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Bele,

ja auch für uns war es ein ganz anderes Afrika, als das, was wir so lieben. Aber - wir haben das ja vorher gewußt und bewußt in Kauf genommen.

Auf die Spice-Tour waren wir auch ganz gespannt, eben weil man die Gewürze oft nur pulverisiert, oder teuer zu kaufen als Ganzes (z.B. Vanillestangen) bekommt. Auf Zanzibar haben wir Safran und Vanillestangen zu einem Spottpreis ( für unsere Verhältnisse) ergattert.

Wir haben auch viele Kombinationen von Gewürzen und Früchten kennen gelernt, die wir so nie kombiniert hätten, z.B. Mango mit Chilli ... oder mach mal Mangomarmelade mit Chilli oder mit Pfeffer. Da wäre ich nie drauf gekommen!

Liebe Grüße und danke für Dein Lob

Barbara

PS: hier im Harz scheint heute endlich mal die Sonne, aber... natürlich bei Minusgraden :evil:
Letzte Änderung: 23 Mär 2013 15:48 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mär 2013 17:51 #282181
  • baobab2
  • baobab2s Avatar
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 210
  • baobab2 am 23 Mär 2013 17:51
  • baobab2s Avatar
Hallo Barbara,

zum Glück ist es weiterhin so schweinekalt draußen, da hält dich nichts vom Schreiben und uns vom Lesen ab. :laugh: Na um ehrlich zu sein, geht mir die Kälte schon gewaltig auf die Nerven. Wenigstens scheint die Sonne!!!
Wir hatten auch gerade "Silberne" und ich wünschte, wir hätten es so wie ihr gemacht und säßen jetzt im Warmen. Leider haben wir uns für Venedig entschieden und hoffen, dort nicht auch noch einzuschneien. (Eine Woche Gnadenfrist haben wir noch.)

Habe mit besonderem Interesse gelesen, was du zu Nungwi schreibst. Die leidige touristische Entwicklung mit Hotelburgen und so scheint allerdings ein Gutes zu haben. Du hast dich nicht über die Straße beschwert, die dorthin führt. Die war noch 2005 so grauenhaft, dass uns kotzübel war, als wir endlich ankamen.

Bin gespannt wie eure Reise weiter geht,
LG Ina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah
23 Mär 2013 18:41 #282190
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2251
  • Dank erhalten: 2530
  • La Leona am 23 Mär 2013 18:41
  • La Leonas Avatar
Barbara, nochmals danke für den schönen Bericht, sehr informativ und ansteckend!
darf ich noch fragen welche Reiseliteratur ihr zur Vorbereitung beigezogen habt?
viele Grüsse
leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah
23 Mär 2013 18:54 #282192
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2579
  • Dank erhalten: 1263
  • Pascalinah am 23 Mär 2013 13:05
  • Pascalinahs Avatar
@ Leona,

eigentlich hatte ich nur von reise.com den Sansibar, dann noch Reise Know How Tansania (mit kl. Teil Sansibar) und hauptsächlich Infos aus dem Netz und von den wenigen Reiseberichten. Die Unterkünfte habe ich mir auch aus dem Netz gesucht. Eine gute Karte gibt`s beim Harms Verlag.

@ Ina,

ja, die Straße war soweit in recht gutem Zustand ( jedensfalls nicht viel schlechter als bei uns zu Hause :whistle: ) In den Ortschaften haben sie nur so gräßliche Bumbs, die zwar ihren Sinn haben, aber wirklich sehr schlecht zu sehen sind. Wenn man mal einen übersieht, kann das für Dein Fahrzeug böse Folgen haben.

LG Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.