THEMA: Das 1. Mal Afrika - Namibia & Botswana Okt. 2012
10 Apr 2013 21:15 #285125
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 985
  • Lil am 10 Apr 2013 21:15
  • Lils Avatar
Hallo Ann-Kathrin,

WOW :silly: , was hattet ihr viel Glück mit Tiersichtigungen.

Eure Bilder sind traumhaft, eins schöner als das andere :woohoo: :woohoo: :woohoo: .

In der Immanuel Wilderness Lodge haben wir auch schon 2x übernachtet und waren beide Male begeistert B) .

Freue mich auf die Fortsetzung ...

Liebe Grüsse aus Luxembourg
Lil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Apr 2013 23:12 #285156
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2859
  • Dank erhalten: 5426
  • bayern schorsch am 10 Apr 2013 23:12
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Ann-Kathrin,

vielen Dank für den schönen RB und die (fast) noch schöneren Bilder.

Ganz toll finde ich das Bild von den Zebras, die sich gegenseitig beißen. Toll.
Wie hast Du diesen Schnappschuss einfangen können?

Freue mich schon auf die Fortsetzung.

Herzliche Grüße
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2013 13:17 #285611
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 14 Apr 2013 13:17
  • aku1986s Avatar
Hallo zusammen,

danke für die lieben Beiträge. Ja, wir hatten schon wirklich ein unglaubliches Glück und konnten es gar nicht fassen.

@ bayern schorsch: Das mit den Zebras war eigentlich ganz einfach. Die Herde war so aggressiv durch den großen Durst und die Löwen am Wasserloch, dass die hinteren immer die vorderen Richtung Löwen gedrückt haben. Da kam einiger Ärger auf und wir standen einfach daneben, ich mein 100-400mm im Anschlag und dann musste ich nur noch abdrücken... Leider hat das Wetter an dem Abend nicht so mitgespielt, sonst wären die Bilder noch schöner geworden.

Und jetzt geht's endlich weiter!

Tag 8 – Freitag, 5. Oktober 2012

Endlich ausschlafen! Das war zumindest unser Plan für heute, da ausnahmsweise mal kein Game Drive ansteht. Irgendwie wachen wir aber trotzdem um 6.30 Uhr auf, kein Wunder, wenn man um 21.30 Uhr ins Bett geht… Aber heute nutzen wir die Zeit für ein langes und ausgiebiges Frühstück.


Gut gesättigt geht es wieder on the road; 400km liegen vor uns, um in den Caprivi zu gelangen. Die Fahrt verläuft unspektakulär und problemlos, in Rundu machen wir einen kurzen Stopp und kaufen ein. Außerdem werfen wir einen ersten Blick auf den Okavango.

Schon um 13.30 Uhr erreichen wir die Mahangu Safari Lodge, wo wir einen Campingplatz wunderschön am Fluss gelegen zugewiesen bekommen. Während wir Mittag essen, schwimmen Hippos vorbei und am anderen Ufer sehen wir Warzenschweine und Elefanten. Es ist unglaublich schön hier.

Gegen 16 Uhr fahren wir weiter zum Mahangu Game Reseve, wo wir noch eine Fahrt entlang der Waterfront machen. Neu für uns sind die Pferde- und Rappenantilopen, außerdem beobachten wir ganz fasziniert die Grünmeerkatzen, die ich am liebsten vom Baum klauen würde. Leider sehen wir auch ein totes Leopardenjunges, das am Wegesrand liegt. Ob es angefahren wurde, erkennt man nicht, äußerlich ist es unversehrt.

Abends kehren wir zurück zum Camp, wo wir uns zunächst ein kühles Radler an der Bar mit Ausblick auf den Fluss genehmigen. Zum Abendessen wird mal wieder ein Feuerchen gemacht und Chakalaka-Braaiwurst probiert – nicht ganz mein Fall, aber Dirk schmeckt es. Als wir ins Bett gehen, ist es immer noch angenehm warm, doch der klare Sternenhimmel kündigt schon die kalte Nacht an.
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, dirkmandy, Nane42, Logi, Daxiang
14 Apr 2013 13:22 #285612
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 14 Apr 2013 13:17
  • aku1986s Avatar
Tag 9 – Samstag, 6. Oktober 2012

Wie immer stehen wir mit der Sonne auf, die wunderschön über dem Fluss aufgeht.


Schnell packen wir alles zusammen und sind so die ersten, die um 7 Uhr in den Nationalpark einfahren. Für heute haben wir uns die Allradstrecke vorgenommen, langsam müssen wir ja schließlich mal üben. Die Strecke zum Wasserloch hin ist aber sehr einfach, die hätten wir fast auch noch mit Frontantrieb geschafft. Am Wasserloch dann aber tote Hose. Kein Wunder, das ist auch fast ausgetrocknet. Na gut, also wieder auf zur Waterfront. Die Dame an der Rezeption hatte zwar empfohlen, den gleichen Weg zurück zu nehmen, aber das ist uns zu langweilig. Also fahren wir einfach weiter, 20 km sollen es bis zur Waterfront sein.

Kurz darauf erkennen wir, warum sie uns diese Strecke nicht empfohlen hat. Es wird tiefsandig und geht bergauf. Gut, wir sind bereit, umkehren gilt nicht. L4 wird eingeschaltet und los geht’s. Dirk scheint alles im Griff zu haben, wir fahren gleichmäßig den Berg hinauf. Noch vor der Kuppe sehen wir links vom Weg zwei Elefanten friedlich grasen und plötzlich steht rechts direkt neben uns im Dickicht ein weiterer. Er stellt sofort die Ohren auf und warnt uns. Anscheinend sind die Elefanten hier nicht so sehr an Menschen und Autos gewöhnt wie im Etosha. Wir haben aber keine andere Wahl, wenn wir jetzt stehen bleiben, stecken wir fest. Zum Glück tritt der Elefant den Rückzug an und wir können passieren. Puls 180, das war knapp.

Langsam erholen wir uns wieder von dem Schreck und fahren immer entspannter durch den Tiefsand. Viel Wild gibt es hier nicht, aber dafür auch keine anderen Autos. Dann plötzlich läuft etwas aus dem Dickicht vor uns auf den Weg. Wildhunde! Ungefähr sieben sind es und sie laufen vor uns bis sie ein schattiges Plätzchen gefunden haben und sich dort in den Tiefsand plumpsen lassen. Wir halten an und beobachten sie bei einem gemütlichen Kaffee. Total begeistert sind wir von ihren süßen großen Ohren, die sie immer wieder zu uns aufstellen. Großartig beeindruckt sind sie aber nicht von uns.


Nach einer ganzen Weile fahren wir weiter und noch einmal am Fluss entlang. Wir sind stolz, dass wir die 4x4-Strecke ohne großartige Probleme gemeistert haben. Mal sehen, was uns in Botswana erwartet.
Zurück im Camp gibt es einen ausgiebigen Brunch und wir beschließen, den Rest des Tages zu faulenzen. Die Sichtung vom Morgen kann sowieso nicht mehr getoppt werden und wir freuen uns darauf, einfach mal nichts zu tun. Also gehen wir zuerst zum Poolbereich, wo wir lesen und baden. Nachmittags machen wir es uns am Auto in der Hängematte gemütlich und abends gönnen wir uns das Dinner in der Lodge. Die Lage des Restaurants direkt am Fluss ist einfach wunderschön.

Zurück an der Campsite ist es uns mit den Mücken draußen zu heikel, vor allem mich haben sie wie immer zum Fressen gern. Deswegen legen wir uns noch ins Zelt und lesen. Nachts hören wir wieder Löwen und diesmal auch Elefanten, die am anderen Flussufer fressen.
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect, Topobär, Eto, TanjaH, dirkmandy, Nane42, joehe, Logi, TiaRosario, Daxiang
14 Apr 2013 21:20 #285649
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 14 Apr 2013 21:20
  • dirkmandys Avatar
Hallo aku,

danke, dass Du uns mitreisen lässt!

Schöner Bericht mit schönen Bildern!! :) Die Löwen beim genüsslichen Abendessen zu beobachten war sicher ein besonderes Erlebnis. Sehr beeindruckend!!

Wir sind dabei und warten gespannt auf die Fortsetzung!

VG, Dirk

... nein, ich bin nicht der Dirk, der hier live mitgereist ist. :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2013 22:17 #285656
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1401
  • AfricaDirect am 14 Apr 2013 22:17
  • AfricaDirects Avatar
Hallo,

es macht Spass Eurer Reise zu folgen. Ihr habt ja echt viel Glück mit den Tiersichtungen, aber Ihr wisst ja: Das Glück ist mit den Tüchtigen ;)

Und die Wildhunde sind ja echt traumhaft, ein ganz besonderer Moment, denn es sind sehr seltene Tiere.

Vielen Dank, dass Ihr uns teilhaben lasst.

Schöne Grüße,

Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.