THEMA: There and back again....
13 Feb 2013 18:55 #276036
  • Ina
  • Inas Avatar
  • Beiträge: 730
  • Dank erhalten: 96
  • Ina am 13 Feb 2013 18:55
  • Inas Avatar
Hallo Amos,

ich bin auch ein Fan Deines Berichts. Schön, dass Du noch 4 Tage auf Lager hast.
Und "Klobürstenbaumland" :) - toller Einfall.

Schöne Grüße und bis hier vielen Dank schon mal
Ina
Unsere Website - Reisen ins südliche Afrika:
www.inado.de => SCHWERPUNKT KGALAGADI
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Feb 2013 21:39 #276080
  • doschae
  • doschaes Avatar
  • ...absolut Namibia...
  • Beiträge: 199
  • Dank erhalten: 29
  • doschae am 13 Feb 2013 21:39
  • doschaes Avatar
möchte auch weiter lesen....

zu deiner frage mit den gräbern, die werden dort echt gepflegt...auch ohne auftrag, ich war 2009 auf dem friedhof in svakopmund, mein onkel wurde da geboren, sein bruder starb damals als kind, muss so um 1920 gewesen sein, wir haben sein grab gesucht und dank sehr freundlicher friedhofsgärtner auch gefunden, die hatten echt in ihrem büro noch aufzeichnungen, wo er begraben war, sicher, der stein war ziemlich verwittert und frische blumen standen natürlich auch nicht drauf, aber es war gepflegt, ohne unkraut und so...ich fand das beachtlich !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Max Power
14 Feb 2013 15:14 #276167
  • Max Power
  • Max  Powers Avatar
  • Beiträge: 561
  • Dank erhalten: 929
  • Max Power am 14 Feb 2013 15:14
  • Max  Powers Avatar
Danke... das beeindruckt mich schon. Das mit diesem Erbe so pfleglich umgegangen wird. In Namibia muss man also sterben ;-)

Heute geht’s es wahnsinnig früh los… wie jeden Tag, wenigstens scheint die Sonne. Genau der 30te Tag heute mit Sonnenschein. In Folge ;-)
Warum das Ganze? Heute steht Wandern auf dem Programm: Der Waterkloof Trail!!!



Es geht in die Naukluftberge (zwischen Rietoog und Sesriem). Hier hat es drei Routen eingezeichnet. Eine Achttagetour. Und Zwei Trails mit 17 und 11 KM. Wir nehmen natürlich den langen. Meine Freundin lässt sich irgendwie überzeugen und verflucht mich danach dafür, dass ich sie überzeugt habe.
Das Ganze ist mitten im Nationalpark, was gut und schön ist. Aber auch furchtbar einsam. Es mag Jahreszeiten geben wo hier viel betrieb ist. Wir waren die ersten und einzigen. Und wir hatten keine Ahnung wie schlimm der Weg wird, wie lange man braucht.. etc. Die Dame vom NWR wo wir das Permit holten meinte: 8 Stunden, 3 Liter Wasser pro Person ;-) GENAU
Hier im Allgäu mach ich 2000 hm in der halben Zeit mit der Hälfte an Wasser. Im Sommer!
Dennoch: Mit Anfahrt und Frühstück sind wir erst um 09:30 losgekommen. Und das war unser Fehler. Wenn man das machen will, sollte man hier im Nationalpark übernachten. Dann ist das alles entspannter. Dumm von uns, aber so bin ich halt.
Also, wie ihr auf dem Bild seht folgt man den Gelben Ausrufezeichen. Ic h habe später gelernt, dass es Fußabrücke sind. Davon gibt es VIELE. Am Anfang alle 20 Meter einer. Dann später werden die Abstände größer. Und die Dinger werden offensichtlich alle paar Jahre neu gemalt und erneuert.
Und hier ist das Problem. DA werden offensichtlich Künstler mit gelben Farbeimer losgeschickt mit dem Auftrag den Weg neu zu malen. Gute Sache. ABER. Diese Leute nehmen jedes Mal einen leicht anderen Weg. Und so sieht man oft kreuz und quer Gelbe Punkte weil es mittlerweile 3-4 parallele Wege gibt. Wir waren wirklich oft am Suchen. An vielen Stellen war der Weg einfach schwer zu finden. Sehr schwer.
So schaut der Weg das erste Viertel aus:



Man folgt überwiegend einem Fluss und ich bin durchweg erstaunt, wie trocken die Landschaft ist und wie viel Wasser hier fließt. Baden ist mehrmals möglich, aber wer möchte schon in der Morgenkälte Baden? Falsche Jahreszeit.
In der Karte sind 2 Badestellen eingezeichnet. Wir passieren davon mindestens 10. Hier ist mal eine davon. An sich einladend, aber leider ist es relativ kalt.



Idylischerweise noch von einem Wasserfall gespeist:



Die meiste Wegstrecke ist der Fluss aber trocken und verläuft wohl unterirdisch, wenn man sich die Vegetation so anschaut



JA das ist offiziell der Weg. Wer auf dem Bild schaut sieht auch einen gelben Fußabdruck.
Wir haben großes Glück und treffen eine erlegte Oryx, bzw. die wenigen Reste davon. Dann hat der Reiseführer doch Recht und es gibt zahlreiche Leoparden in der Gegend – vielleicht aber auch ein natürlicher Tod. Meine Freundin ist zwar Tierärztin. ABER… hier wollte sie sich auf nichts festlegen. Nur eins war klar. Dem Tier war nicht mehr zu helfen. Zu viele Einzelteile fehlen.
Das beruhigt, dass es doch authentisch ist und nicht nur eine Touristenverarsche ;-) sondern noch so was wie echte Wildnis. Bergzebras (echte!) haben wir übrigends auch gesehen. Ansonsten nur Klippspringer und Klippschiefer. Und viele, viele Echsen.
Mit der Zeit ging es immer höher hinaus



Und wir haben den Fluss verlassen. Das macht sich deutlich bemerkbar in der Vegetation. Ich bin froh, dass ich mein Garmin Montana 650 dabei habe (Unbedingt empfehlenswert ein Wander-GPS und einen Kompass dabei zu haben!!!). Laut Karte haben wir ¼ geschafft. Am Anfang hatten wir echt ein bisschen Panik. Wir sind einfach nicht vorangekommen. Die ersten 4 KM haben weit über eine Stunde gebraucht. Eher 2 Stunden. Und da lief langsam das Arschwasser. 4 km = 2 Stunden  die gesamten 17km = SEHR lang.
Mit der Panik vor Augen sind wir sehr hektisch gewandert und haben den ersten Teil nicht genug genossen. Nach 2 Stunden haben wir dann 2 Personen (relativ älter, nicht unbedingt nur sportlich) getroffen. JUHUU, doch nicht die einzigen. Und die haben für die gleiche Strecke 50% mehr gebraucht. Ab da ging es wieder besser. Und der Weg wurde auch einfacher zu finden und wir kamen schneller voran.
Und schon war das Wandern angenehmer – wenn man weiß das hinter einem noch andere dumme Deutsche durch die Hitze laufen und langsamer sind und selbst wenn wir ins Dunkle kommen… die hinter uns sind noch ärmer dran. Klingt zwar echt blöd wenn ich das so jetzt schreibe und lese… aber das hat uns hier sehr den Tag gerettet.
Der Gipfel kam dann relativ schnell und unerwartet und das beruhigende Schild kurz vorher 50% der Strecke.



Aussicht!



Der oberste Stein ist meiner.
5 Wochen Namibia - Caprivi und Zurück

www.namibia-forum.ch...back-again.html?rb=0
Letzte Änderung: 26 Jul 2013 16:52 von Max Power.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Topobär, Lil, Maria 58, Purzel, KarstenB, Logi
14 Feb 2013 15:17 #276168
  • Max Power
  • Max  Powers Avatar
  • Beiträge: 561
  • Dank erhalten: 929
  • Max Power am 14 Feb 2013 15:14
  • Max  Powers Avatar
Da oben hat es auch tolle Pflanzen, das hier haben wir mitgenommen:



Hat innen baumwollartige Fäden und ist schön zum Dekorieren. Weiß wer von euch, was wir hier mitgenommen haben? (nochmal danke für all die beantworteten Fragen bis jetzt!)







Was ich damit sagen will, nach dem Gipfel (Rückweg) wird der Weg noch trockener. Und damit die Dornen länger. Ich habe eine lange Hose an und verletze mich nur leicht. Daniela wird aber regelrecht zu einem Sieb zerstochen. Tipp: LANGE Hose, lieber dicker als dünner Stoff! Egal wie warm es ist.



Und dann noch eine Eidechse. Und dann ist ein Bild entstanden, das zwar unscharf, aber irgendwie voller Leben ist:



Und dann endlich (nach 5 Stunden) sind wir wieder auf dem Weg zum Auto.

Fazit des Tages: - Toller Rundweg, wenn wir mal nochmal nach Namibia kommen haben wir uns den Acht-Tage-Hike vorgenommen. Ich glaube das lohnt sich! Aber auch die zwei kleinen sind gut.
- 1 Liter Wasser pro Person ist zu wenig. Wir hatten zu wenig. Jetzt haben wir Kopfweh und Wassermangel und Überhitzung. Meine Freundin leidet noch fast 24 Stunden später danach. Mir geht’s auch nicht optimal. Selber schuld, dumme Deutsche.
- Keine Panik. Nicht hetzen. Zeit lassen! Wir waren zu schnell. 5 Stunden sind mit Pausen und Foto machbar aber nicht nötig. ABER: Dann muss man hier Übernachten (Nacht davor und danach). Das wäre schlau gewesen. Haben wir nicht gemacht. Wir wollten noch schnell nach Sesriem fahren. Wir Idioten. Hätten wir nicht tun sollen. Haben wir aber, sind ja dumme Touristen.
- Das nächste Mal hier 1-2 Mal übernachten! Ernster Tipp.

Wie schon angekündigt sind wir dann noch nach Sesriem gefahren. OHNE Vor zu buchen. Wie ich hier mehrfach gelesen habe ist das problematisch. War es auch. Ein bisschen zumindest. Wir haben keinen Platz bekommen. Und der nächste ist ja 50? KM entfernt. Aber alles voll.
Wir haben aber auf dem kleinen Ausweichplatz (Überflutungsgebiet?) nächtigen dürfen. 2 Nächte haben wir genommen. Gleicher Preis, dafür längerer Weg zu den Toiletten und Duschen. Aber das ist ok. Das ist mir die Spontanität wert. Wenn man das gleich an den Anfang legt oder ans Ende kann man es ja vorbuchen. Aber bei unserer Reise waren Vorbuchen nicht möglich. BZW. hätten uns zu sehr eingeschränkt.
Und es war das erste Mal (Nacht Nummer 31) das wir was hätten vorbuchen sollen. Und wir wurden dennoch aufgenommen. (Und es war der 05te September, also durchaus noch Hauptsaison?).
Auf dem Weg dorthin…:



…haben wir viele Fotos gemacht. Aber leider sind viele Stromleitungen und Zäune im Weg. Ansonsten wäre dieses Bild hier genial:



Auch so gefällt es mir
Morgen dann erst mal ausschlafen. Wir gehen nämlich um 8°° mit Kopfweh schlafen. Wir Dummen. Selber schuld. Erst gegen morgen Mittag wird es uns wieder normal gehen und der Kopf sein Theater langsam beenden…. Also bitte nicht jetzt ansprechen.
Bis morgen,
Amos
5 Wochen Namibia - Caprivi und Zurück

www.namibia-forum.ch...back-again.html?rb=0
Letzte Änderung: 26 Jul 2013 16:52 von Max Power.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Topobär, Lil, Maria 58, Purzel, doschae, KarstenB, Logi, franzicke
14 Feb 2013 15:39 #276174
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 14 Feb 2013 15:39
  • Topobärs Avatar
War das der Waterkloof-Trail, den Ihr da gewandert seid?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2013 16:18 #276186
  • Max Power
  • Max  Powers Avatar
  • Beiträge: 561
  • Dank erhalten: 929
  • Max Power am 14 Feb 2013 15:14
  • Max  Powers Avatar
Topobär schrieb:
War das der Waterkloof-Trail, den Ihr da gewandert seid?

Jupp, danke für die Anmerkung ;-) Habs eingefügt.
5 Wochen Namibia - Caprivi und Zurück

www.namibia-forum.ch...back-again.html?rb=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.