THEMA: From dawn till dusk - Namibia im Mai 2012
26 Jun 2012 15:34 #240862
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 26 Jun 2012 15:34
  • Steffi82s Avatar
Guten Abend,

alle an Bord? Dann kann es ja weiter gehen :) !

@uschisiggi: Willkommen auf der Peggy! Schön, dass du auch mit vn der Partie bist! :)

11. Mai 2012
Frans Indongo Lodge – Etosha Nationalpark (Namutoni)
oder auch: „Willkommen zu Gabis rüsselndem Wunschkonzert!“
Teil 2: „Plansch!“


Als auch der letzte Elefantenpopo im Gestrüpp verschwunden war, grinsten wir uns ersteinmal wie zwei kleine Honigkuchenpferde an. Das war schööööön gewesen! :laugh: Und wir hatten uns die Elefanten ja auch nur mit unserem einsamen Springböck teilen müssen… :)

Aber was nun? Noch ans Tsumcor Wasserloch fahren? Oder nach Namutoni zurück und einchecken? Wir entschieden uns für Variante drei ;) : Wir fuhren einfach kurz auf die Hauptstraße zurück, fuhren dann bis zur Abzweigung Groot Okevi, bogen dort ab und beschlossen am Wasserloch unsere verspätete Mittagspause zu verbringen. Ob dort oder in Namutoni war ja egal und vielleicht, vielleicht wollten die Elefanten ja wirklich noch Baden. Die Wahrscheinlichkeit hielten wir zwar für recht gering, aber wir hatten mittlerweile richtig Hunger – daher gab’s jetzt erst einmal Thunfisch-Keks-Picknick im Auto :cheer: . Am Groot Okevi Wasserloch war derweil gar nichts los. So richtig gar nichts! Nur Vogelgezwitscher begleitete uns während unseres Picknicks – von Elefanten und sonstigem Getier weit und breit nichts zu sehen … oder anders formuliert: Von Elefanten und sonstigem Getier konnten wir weit und breit nichts sehen… :whistle:

So saßen wir in unserer Peggy, mampften vor uns hin und ließen unsere tolle Elefantenbegegnung von eben noch einmal Revue passieren. Als wir fertig mit Essen und Quasseln waren, meinte Gabi halb Spaß, halb Ernst, dass wir doch auch mal hinter dem Auto Ausschau halten sollten, nicht dass sich zum Schluss die Elefanten an uns anpirschen… Also beide Köpfe zum Fenster rausgestreckt und nach hinten geguckt B) .... – und wie bestellt marschierte in diesem Moment eine Elefantenkuh 30 Meter hinter uns aus dem Busch :woohoo: !

Das Bild wie wir verdutzt die Elefantenkuh und die Elefantenkuh verdutzt uns ansah, war wahrscheinlich zum Brüllen komisch :blink: . Nach wenigen Sekunden war die Überraschung auf beiden Seiten aber verarbeitet: Während wir innerlich vor Begeisterung überquellten, ließ uns die Elefantenkuh im wahrsten Sinne des Wortes links liegen und trabte beschwingt zum Wasserloch und hinter ihr folgte – tatatata: die ganze Herde. :woohoo:



Und dann folgten 30 Minuten exklusives Elefantenbaden live am Groot Okevi Wasserloch :) , denn obwohl wir keine 300 Meter von der Hauptstraße entfernt waren, gesellte sich abermals niemand anderes zu uns. Wir hatten unsere Elefanten ganz für uns alleine!



Ehrlich gesagt, ich kann euch nicht sagen, wieviele Elefanten es insgesamt waren – nur, dass es immer mehr wurden und die Tiere irgendwann links und rechts und hinter uns aus dem Busch brachen und allesamt vergnügt an uns vorbei zum Wasserloch schlenderten. Was für ein Erlebnis! :woohoo:



Nachdem der erste Durst gestillt war, erlaubten die Mütter ihren kleinen Kälbern auch ein bisschen abseits von Mami umherzutollen. So ein kleiner Elefant ist ja sowas von niedlich!



Noch ein paar Impressionen gefällig? ;)



Gerüssel B)





und vom Auto aus gesehen :) ...



...
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 15:07 von Steffi82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Eulenmuckel, Topobär, uschisiggi, Butterblume, baobab2, Lil, Kathy_loves_Africa, picco, Nane42 und weitere 3
26 Jun 2012 15:43 #240863
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 26 Jun 2012 15:34
  • Steffi82s Avatar
...

Und während wir im Auto sitzend unsere Elefanten bestaunten, stellten wir fest, dass wir nicht alleine dem Spektakel beiwohnten. Wir dürften an diesem Punkt sicherlich schon gut eine dreiviertel Stunde mit dem Auto an dieser Stelle gestanden haben … aber erst in diesem Moment entdeckten wir, dass auf der anderen Seite des Wasserlochs neben einem Busch ein Löwe interessiert das Schauspiel ebenfalls verfolgte. :woohoo:

Zugegebenermassen: Wir hätten ihn wohl weiterhin völlig übersehen vor lauter Elefanten, wäre da nicht eine Elefantenkuh auf die Idee gekommen den Löwen wild schnaubend von dannen zu jagen. :blush:

In diesem Sinne hier ein schlechtes Löwen.Dokumentationsfoto (war leider zu weit weg… :unsure: )



Das wirklich Lustige an der Angelegenheit ist aber, dass der Löwe die ganze Zeit über schon da gewesen war :whistle: :woohoo: :S . Denn bei Sichtung unserer Fotos und Videos stellten wir fest, dass das Kerlchen von Anfang an immer mal wieder hinter seinem Busch vorguckte, ja sogar mehrmals zwischen Busch A und B hin- und herlief :whistle: ! Oops! Da hatten wir wohl etwas übersehen! :blink: :blush:

Und nun kennt ihr die Geschichte, wie Gabi und Steffi ihren ersten Löwen im Etosha zwar ausführlich dokumentierten, ihn aber trotzdem fast übersehen hätten! Muss man auch erst einmal hinbekommen. B)

Hier noch ein lustiges Löwensuchspiel:



Leider verabschiedeten sich die Elefanten irgendwann und verschwanden wieder im Gestrüpp. Aber, hach, war das schön gewesen. :)

Beschwingt führen wir zurück nach Namutoni, checkten ein und beschlossen das verbleibende Tageslicht mit zum Chudop und Klein Namutoni Wasserloch zu verbringen.

Am Chudop Wasserloch stillten gerade ein paar Giraffen ihren Durst. Einige Gnus und Imapalas waren auch zu sehen.



Westlich vom Chudop Wasserloch platzten wir dann gefühltermassen in eine riesige Giraffenparty :) ! Soviele Giraffen auch einen Haufen, hatte noch keine von uns auf einen Haufen gesehen. Die waren links von der Straße, rechts von der Straße, auf der Straße, hinter der nächsten Kurve, vor dem Auto, hinter dem Auto. :blink:



Und als Garnierung: Auf jeden zweiten Strauch eine Gabelracke. :laugh:



Nach 20 Minuten vollem „Giraffe mit Gabelracke“-Programm beschlossen wir kehrt zu machen und zum Klein Namutoni Wasserloch zu fahren. Giraffen sind zwar echt tolle Tiere, aber irgendwann reicht’s dann auch! ;)

Nunja, eine Horde Zebramangusten später ...



... was begrüßte uns am Klein Namutoni Wasserloch? Ihr dürft dreimal raten! – Ja, genau: GIRAFFEN! B)



Okay, hier aber wenigstens in Begleitung von einer kleinen Herde Gnus und einigen Impalas. Wir beschlossen hier ein bisschen zu verweilen.

Eine gute Entscheidung! Denn keine fünf Minuten später marschierte ein großer Elefantenbulle heran, an den Giraffen vorbei und ab ins Wasserloch, wo er seinen Durst stillte! :laugh:



...
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 15:08 von Steffi82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Eulenmuckel, casimodo, Topobär, Butterblume, baobab2, Lil, kk0305, Guggu, picco und weitere 5
26 Jun 2012 15:50 #240866
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 26 Jun 2012 15:34
  • Steffi82s Avatar
...





Zur Abwechslung noch ein junger Impalabock im Abendlicht...



Nachdem der Elefant wieder von dannen gezogen war, entschlossen wir uns noch dazu, den Dikdik-Drive abzufahren. Wir hatten zwar keine große Erwartungen daran, dort wirklich Dikdiks zu sehen, aber auch sonst nichts Besseres zu tun.

Und was soll ich sagen: Direkt vor der Abzweigung zum Dikdik-Drive standen zwei Dikdiks :woohoo: . Was für ein Service :laugh: ! Auf dem Dikdik-Drive dafür allerdings gähnende Leere :blink: – bis auf zwei Gelbschnabeltokos, sehen wir nur vier Hörnchen über die Straße wuseln und naja – was sonst? – eine Giraffe ;) ! Als wir allerdings aus dem Dikdik-Drive wieder hinaus fahren, stehen da wieder zwei Dikdiks direkt neben der Straße! Sehr freundlich! :laugh:



Wir genehmigten uns schnell einen nochmaligen Abstecher zum Klein Namutino Wasserloch, wo es mittlerweile, schöne Giraffenspiegelungen im Wasser zu sehen gab...



... und tuckerten dann glücklich und zufrieden ins Camp, wo wir unser Zimmer bezogen und dann im Restaurant über unser leckeres Eland-Steak herfielen. :)

Beim Essen trafen wir dann zwei Camper auf Männerurlaub, die uns eindrücklich zeigten, dass man auch noch chaotischer als wir beide untewegs sein konnte B) . U.a. war einer der beiden an diesem Tag von einer Zebramanguste vor dem Informationszentrum im Namutonicamp in den Arm gebissen worden! :blink: :S :woohoo:

Die Zimmer in Namutoni sind eigentlich recht hübsch, allerdings schwer zu lüften. Kein Problem – man hat ja eigentlich eine Klimanalage. Dummerweise sorgte unsere Klimanalage aber dafür, dass es in unserem Zimmer die Sicherung rausknallte. Hmpf! :S So passiert um 20:30 Uhr an diesem Abend, woraufhin uns – die nun im Dunkeln saßen – nichts anderes übrig blieb, als im stickigen Zimmer Schlafen zu gehen. :unsure:

Vor dem Einschlafen aber schnell noch Gabis Wünsche an die Tiersichtungsfee losgeschickt! ;) Was sich Gabi für den nächsten Tag wünscht?

- einen männlichen Löwen näher als heute

- ein Nashorn

- und mehr Elefanten

Und wir wissen ja – was sich Gabi wünscht, das bekommt sie auch! :)

LG
Steffi
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 15:09 von Steffi82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, Eulenmuckel, Topobär, Butterblume, baobab2, Lil, Kathy_loves_Africa, kk0305, picco und weitere 4
26 Jun 2012 16:06 #240874
  • uschisiggi
  • uschisiggis Avatar
  • Beiträge: 160
  • Dank erhalten: 35
  • uschisiggi am 26 Jun 2012 16:06
  • uschisiggis Avatar
Hallo Steffi,
vielen Dank für die Präsentation des Löwen Suchbildes. Manchmal sieht man den berühmten Wald vor lauter Bäumen nicht. Vor zwei Jahren haben wir im Etosha NP vor allen Dingen nach einem Leoparden gesucht. Am einem Wasserloch nahe Namutoni beobachteten wir dann zwei Elefanten, als mein Mann flüsterte: Da schleicht ein Leo heran. Wir dachten zunächst an einen Schabernack, aber er hatte recht und es gelangen ein paar nette Schnappschüsse.


LG
uschisiggi
Mein Motto: Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2012 16:53 #240880
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 26 Jun 2012 16:53
  • Uli.Ss Avatar
Hallo Steffi,

klasse Fotos von den Elefanten.
Um die Löwen beneide ich euch. Wir haben keinen einzigen im Etosha gesehen.
Deshalb muss ich jetzt unbedingt nochmal hin :)
Vielleicht hätte ich auch mal meine Wünsche an die Tiersichtungsfee schicken sollen.;)

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2012 18:15 #240892
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3421
  • Dank erhalten: 13981
  • casimodo am 26 Jun 2012 18:15
  • casimodos Avatar
Hallo Steffi,

also Dein Bericht ist wirklich Klasse. Inzwischen gibt es nicht mehr ganz so viele Reiseberichte, bei denen ich im Etosha, Krüger etc. die Tiererlebnisse alle mitlese. Deine Texte muß man einfach komplett lesen B)

Und jetzt kommts:
Für mich hast Du jetzt genau das richtige Verhältnis von Text zu Fotos getroffen...;)

Du erinnerst Dich doch noch ?
@casimodo: Höre ich da leise Kritik bez. zuwenig Fotos ? Dem kann ich gerne Abhilfe schaffen - wehe, es beschwert sich dann aber einer, dass er keine Giraffen, Elefanten oder gar zum Schluß keinen Sand oder tote Bäume mehr sehen kann ! (Die Sache mit den wenigen Fotos lag im Übrigen bisher daran, dass die Kameras bis zur Frans Indongo Lodge noch in ihrem Rucksack geschlummert haben!)

Hat sich bis jetzt niemand beschwert, Gelle !?!? :unsure: :blush: :pinch:

Viele Grüße
Casimodo
Letzte Änderung: 26 Jun 2012 18:17 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.