THEMA: Der "bayern schorsch" auf Afrika-Tour
19 Okt 2011 17:39 #209545
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2773
  • Dank erhalten: 4954
  • bayern schorsch am 19 Okt 2011 17:39
  • bayern schorschs Avatar
26.09.2011 von Nata nach Kasane, 312 km, wir fahren ins gelobte Elefantenland

Wir genießen das gute Frühstück in der Nata Lodge und wundern uns schon sehr, wie lasch hier vom Personal alles gehandhabt wird. Time ist auf 7:00 Uhr festgesetzt, aber da ist grad mal die Hälfte zum breakfast aufgebaut.

Der Kaffee lässt auf sich warten, es gibt noch kein Besteck, aber das wird schon ...

Allein wie hier die Bestellung der Eier aufgnommen wird, ist schon merkwürdig. Eine richtige Zettelwirtschaft, aber das wird schon ...

Und als wir dann auch noch irgendwann einen Kaffee bekamen, dann wussten wir, das wird schon ...

Da musst Du Geduld haben, aber wir sind ja in Urlaub. Wenn diese Leute hier wüssten, dass wir bis nach Kasane noch eine lange Strecke vor uns haben, dann , ja dann .... würd´s auch nicht schneller gehen.:laugh:



(ein langer Schlauch ist´s bis nach Kasane)

Trotzdem war das Frühstück in Ordnung, und an diesem relativ kühlen Morgen genießen wir auf der Frühstücksterrasse die ersten wärmenden Sonnenstrahlen.

Also auf geht´s zu unser heutigen Etappe.

Und das war wieder mal was - jede, aber wirklich jede Gravelroad ist schöner zu fahren als diese Strecke, wo ein Schlagloch sich ans nächste reiht.

Von den rund 300 km gibt es hier eine Baustelle mit immerhin 145 km Länge (in Worten einhundertfünfundvierzig Kilometer), und es ist eine katastrophale Fahrerei.:evil:
Ich bilde mir ein, ein guter Autofahrer zu sein. Aber hier muss man besonders gut und vorsichtig fahren können. Es ist gefährlich, wenn die LKW´s entgegenbrettern, wo die Straße nicht mal so breit ist wie bei uns ein besserer Feldweg.

Und wie die donnern, alle Achtung. Wir haben Glück, dass wir keinen Stein auf unsere Windschutzscheibe geknallt bekommen. Jetzt wissen wir, warum wir eine zusätzliche Glasbruchversicherung abschließen hätten sollen. Aber es ging alles gut.

Und von wegen, die Strecke Nata - Kasane sei eine Elefantenrallye. Weit gefehlt. Schlaglochrallye ja, aber Elefanten? Nö - da war nix, aber das braucht einen auch nicht zu wundern, bei solch einer Baustelle.






(wenn die neue Straße mal fertig wird, ja dann ...)

Wir brauchten für den Weg gut 4 Stunden, das passte dann schon und siehe da, ganz kurz vor Kasane sehen wir endlich auch die erste kleinere Elefantenherde. Ja, so haben wir uns das vorgestellt, das ist schon was Besonderes, die Elis so direkt an der Straße zu sehen.




Und wir checken ein. In der Chobe Safari Lodge, Zimmer Nr 86, erster Stock der Safari - Rooms.

Also das ist hier so: es gibt drei Kategorien an Zimmern.:


1.Safari-Room, das sind die neueren Gebäude, kaum eines der Zimmer hat Riverview, unseres schon. Zum Glück!

2. Riverview-Room, das sind die etwas älteren Gebäude, ich hab´s mir angesehen, gar keine Frage, die Safari sind besser, nicht so abgewohnt wie die Riverview. Und wenn jemand meint, bei Riverview müsste man den River sehen, dann täuscht man sich. Das ist nicht so. Preislich sind Safari und Riverrooms gleich, ich würde immer den Safari-Room nehmen.

3. Rondavel: die haben wir von innen nicht gesehen, haben aber eine sehr schöne Lage direkt am Fluss und sind ohne Klimaanlage. Von außen schauen die Häuschen sehr nett aus, preislich etwas günstiger als die beiden anderen Kategorien.

Und so sieht unser Zimmer aus:







Und dann eilt schon wieder die Zeit - schließlich wollen wir unbedingt an der Bootstour teilnehmen.

Start: 15:00 Uhr, das heißt, wir haben grad mal ein gutes Stündchen Zeit, um hier in der Chobe Safari Lodge anzukommen. Ein bisschen Schwimmen im Pool, ein kühles Savanna, eigentlich sind wir für eine Bootstour viel zu müde.

Und so kommen wir auch ganz knapp vor 15:00 Uhr an den Bootssteg. Oh jeh, ist das ein Haufen Leute, und das Boot ist eigentlich schon mehr als überfüllt. Da gibt´s ja für uns gar keinen rechten Platz mehr.

Und als wir da grad über den Steg runter zum "Massentouriboot" gehen wollen, werden wir von einer wichtigen Person aufgehalten. "The boat is fully booked ...".:woohoo:

Ja gute Frau, kann ja gar nicht sein, erstens sind wir aus Bayern und weitgereist und zweitens haben wir hier zwei Tickets für die Tour, also ....

Die wichtige Frau ist verärgert, das sieht man ihr an, spricht kurz mit dem Käpt´n von einem der kleineren Boote, das eine 12-köpfige Großfamilie aus Texas gechartert hat.

Und siehe da, wir haben Glück und dürfen mit dem kleinen Boot mitfahren.

Und das war tatsächlich Glück, denn die Texaner hatten dieses Boot exclusiv für sich gebucht. Und so kamen wir in den Genuss einer sensationellen Bootstour. Oh Mann, war das KLASSE, und die drei Stunden vergingen wie im Flug.

Hier ein paar Aufnahmen von einem Tierparadies, das seinesgleichen sucht:


























Nach der Bootssafari hat man schon wieder Eile. Kurz duschen, und ab geht´s zum Dinner im offenen Restaurant.

Es ist schon groß hier, aber uns gefällt´s.Wir bekommen unseren "Wunschtisch" an der Balustrade, das Buffet bietet alles, was man sich so denken kann, und wir finden, dass das hier eine wunderbare Schlemmerei ist.

Die Nebenkosten sind absolut in Ordnung, und der Service ist sehr gut. Das Publikum macht auf uns einen ganz normalen Eindruck, es sind zwar viele Amerikaner hier, aber nichts ist irgendwie negativ auffallend.

ÜN: Chobe Safari Lodge, Safari-Rooms, gebucht über Thomas Cook 224 Euro das Zimmer für Zwei mit Frühstück und Abendessen. Leider haben wir die heutige Nacht nicht "direkt" buchen können, das wäre günstiger gewesen (siehe die nächsten Tage)

Dinner: aus unserer Sicht hervorragend vom Buffet, natürlich keine Lagerfeuerromantik, aber auch so passte der Rahmen sehr gut. Das gesamte Ambiente war sehr stimmig.

Boatcruise: 175 Pula für drei Stunden p.P., zusätzlich park fee 70 Pula = 245 Pula, also 25 Euro p.P., eine unglaublich schöne Sache. Muss man machen, einfach nur
"sauguad ..."



Fazit über die Chobe Safari Lodge: kommt erst noch, schließlich sind wir hier drei Nächte.
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 31 Jul 2013 20:04 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko, piscator, Champagner, Guggu
19 Okt 2011 18:05 #209550
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2660
  • Butterblume am 19 Okt 2011 18:05
  • Butterblumes Avatar
Hallo Bayern Schorsch,

wie immer danke für das Betthupferl. Nach Deinen wunderbaren Ausführungen könnte ich mich glatt wieder nach Kasane beamen. Was mache ich bloß, wenn Du in Windhoek angekommen bist?

Herzliche Grüße und Dank
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Okt 2011 19:09 #209567
  • namibiafieber
  • namibiafiebers Avatar
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 275
  • namibiafieber am 19 Okt 2011 19:09
  • namibiafiebers Avatar
Hallo Bayern Schorsch !

DANKE !!!

Dein Bericht gefällt mir soooo gut !!! Und ich würde am Liebsten gleich losreisen !!!

Im Gegensatz zu Marina muss ich aber noch gaaaanz lange warten, bis ich wieder nach Afrika komme !!! :-( :-)

Bitte schnell weiterschreiben !!!!!

LG Antje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Okt 2011 19:19 #209572
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2427
  • Dank erhalten: 5121
  • chrissie am 19 Okt 2011 19:19
  • chrissies Avatar
Ich möchte auch unbedingt wieder zum Chobe! Wir haben damals auch eine Bootstour mitgemacht, und wir waren so begeistert, auch wenn wir leider keine größere Elefantenherde währenddessen gesehen haben.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Okt 2011 19:52 #209581
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7301
  • Dank erhalten: 16548
  • ANNICK am 19 Okt 2011 19:52
  • ANNICKs Avatar
Hallo Bayern Schorsch,

Musste grinsen als Du über die Strecke Nata - Kasane geschrieben hast. Erinnerungen kamen bei mir wieder zum Vorschein...:)

Freut mich dass der erste Eindruck von der Chobe Safari Lodge positiv war. Das Buffet fand ich auch ganz OK. Gab's auch ein Fläschli Chardonnay dazu?:P

Freue mich ebenfalls auf die Fortsetzung. Bei mir ist es auch bald wieder soweit!:silly:

Liebe Grüsse
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Okt 2011 23:45 #209601
  • Bernd
  • Bernds Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 377
  • Bernd am 19 Okt 2011 23:45
  • Bernds Avatar
Hallo Bayern Schorsch,

ich bin inzwischen ein Bayern-Schorsch-Fan! Dein Schreibstil ist ´sau guad` - ist das nicht fast bayrisch? Mir gefällt er jedenfalls.

Ich warte auf die Fortsetzung.

Gruß,
Bernd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.