THEMA: Nein, wir sind nicht in den Flitterwochen!
29 Jan 2011 21:31 #172730
  • eggitom
  • eggitoms Avatar
  • Nam vitiis nemo sine nascitur
  • Beiträge: 1247
  • Dank erhalten: 400
  • eggitom am 29 Jan 2011 21:31
  • eggitoms Avatar
dirkmandy schrieb:
Das tut meinen Augenringen richtig gut, zumal ich die Antifaltencreme zu Hause gelassen habe :laugh:

Hallo Mandy
offenbar habe ich da was falsch verstanden: ich habe gemeint,die braucht man erst, wenn man Falten hat - und das kann ja bei deinem jugendlichen Alter wohl kaum der Fall sein, oder :woohoo:

Ansonsten: Bitte weiter so; ich habe noch selten einen Bericht mit so viel Vergnügen gelesen!

Gruss
Thomas
Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht
(Fritz Grünbaum)

Reisebericht: 50 Tage NamBots (PDF ganz am Ende)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jan 2011 21:40 #172733
  • Fleur-de-Cap
  • Fleur-de-Caps Avatar
  • Beiträge: 1409
  • Dank erhalten: 1102
  • Fleur-de-Cap am 29 Jan 2011 21:40
  • Fleur-de-Caps Avatar
Hallo Mandy,

schöner Reisebericht.
In der Erongo Wilderness Lodge haben wir im letzen April auch
2 Nächte verbracht. Sehr schöne Gegend, tolle Unterkunft.
Ungewohnt waren nur die Dassies...wußte gar nicht, daß die so ein Radau machen können :laugh:

Schönen Abend
Fleur
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2011 10:20 #172763
  • juma
  • jumas Avatar
  • Beiträge: 249
  • Dank erhalten: 5
  • juma am 30 Jan 2011 10:20
  • jumas Avatar
Danke für euren super lustigen Reisebericht, ich hoffe wir schaffen es bald auch einmal nach Namibia! Weiter so und wir freuen uns auf Fortsetzung! Diese Flitterwochenfragen kennen wir auch sehr gut von unseren beiden ersten Südafrika Urlauben, da waren wir noch in der "zivilisation" unterwegs ;-) Und wir dodeln haben immer nein gesagt, dabei hätten wir nicht nur einmal eine gratis Sektflasche zum Abendessen abstauben können, hach, wir waren zu ehrlich ;-) Viele liebe Grüße aus Niederösterreich! Julia & Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2011 10:47 #172767
  • CQ1
  • CQ1s Avatar
  • Beiträge: 47
  • Dank erhalten: 14
  • CQ1 am 30 Jan 2011 10:47
  • CQ1s Avatar
Hallo Mandy, Hallo Dirk,
Danke, Christoph
keine Ursache, hab ich gern gemacht und herzlichen Dank für die lobende Erwähnung. B)
Hast du sehr schön geschrieben Mandy, bitte weiter so. Wir möchten doch auch wissen was da in Swakop los war.

Viele Grüße aus Sachsen

Christoph und Familie :woohoo:

PS: unsere kleiner Traktor ist inzwischen da, und der tolle Landcruiser leider Schrott
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2011 12:08 #172786
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 30 Jan 2011 12:08
  • dirkmandys Avatar
Hallo Christoph,

wenn es was zu loben gibt, dann tun wir das auch!!
(Dafür können wir ja bestimmt vergünstigt im VIP-Haus wohnen, wenn wir wieder kommen :laugh: )

Ein kleines Dankeschön ist unterwegs zu Euch. Da wird Anna-Lena ganz schön dran zu knabbern haben...

Bis bald!

Dirk & Mandy

Ps: Was ist eigentlich mit dem Landcruiser passiert?
Letzte Änderung: 30 Jan 2011 12:23 von dirkmandy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2011 12:14 #172789
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 30 Jan 2011 12:08
  • dirkmandys Avatar
Donnerstag, 06.01.2011: Tagesziel Swakopmund

Der Wecker klingelt heute sehr zeitig. Heidi wartet ja mit dem Morningwalk auf uns. Wir überwinden uns, aus dem Bett zu klettern, schließlich wollen wir auch die versprochenen Paviane sehen. Also auf zum Restaurant, dem vereinbarten Treffpunkt. Noch schnell einen Kaffee trinken, damit wir auf dem Weg nicht einschlafen :) Wir warten und warten und warten, aber von Heidi ist nichts zu sehen. Nach einer Woche Namibia wissen wir ja, dass es mit der Pünktlichkeit nicht so genau genommen wird, aber 20 Minuten sind schon lang. Nach einer halben Stunde informiert man uns, dass Heidi einen Platten hat. Sie steht noch auf der Straße von Omaruru zur Lodge.

Nach 45 Minuten Wartezeit entschließen wir uns dann doch zu frühstücken. Schade, dass es mit dem Walk nicht geklappt hat. Länger können wir aber nicht warten, denn wir wollen heute noch nach Swakopmund und sind mit den Fahrtzeiten noch nicht so gut vertraut. Wir trösten uns aber mal wieder damit, dass wir ja bald wiederkommen :)

„Packen, wir fahren!“ hieß es dann wieder.
Auf dem Weg nach Swakop machen wir einen Abstecher zur Spitzkoppe. Unbedingt zu empfehlen!



In Swakopmund haben wir fast auf Anhieb unsere Unterkunft – das Swakopmund Guesthouse – gefunden. Erstmal einchecken.



Da wir noch immer unseren kaputten Reifen spazieren fahren, begeben wir uns auf die Suche nach einem Tyre-Shop. Mehr oder weniger um die Ecke finden wir Tyre 2000, wo wir zuerst gefragt werden, wo wir das Auto gemietet haben. Die Auskunft „bei Avis“ geben wir ihm natürlich sofort. Zack, schon haben wir einen neuen Reifen, der uns schlappe 1.450 NAD kostet!!! Das sind ja nur locker 160 EUR. Da es Dirk zu viel erscheint, behauptet er, dass wir letztes Jahr unter 1.000 NAD bezahlt haben. Offenbar sieht uns der Verkäufer an, dass wir zum ersten Mal hier sind und lässt sich auf keine Verhandlungen ein :laugh:

Wir hoffen, dass Avis die Kosten über die Versicherung erstattet. Vermutlich geht auch der Reifen-Verkäufer davon aus, dass Avis die Kosten übernimmt. Damit wäre auch der Hintergrund seiner Frage nach der Mietwagenfirma geklärt... Wieder was gelernt!!

Jetzt sehen wir uns erstmal in Swakop um, wir haben ja noch den halben Tag.
Wir kommen schnell zu der Erkenntnis, dass sich eine Reise nach Namibia nicht wegen der Städte lohnt. Wirklich schön finden wir Swakop nicht – zumindest ist das unser erster Eindruck.



Den Abend verbringen wir spontan in Kückis Pub. Da um diese Jahreszeit nicht viel los ist, müssen wir ja keinen Tisch bestellen – dachten wir uns, bevor wir das Pub betreten. Es war brechend voll, einen Tisch kann uns der Chef nicht in Aussicht stellen. Dafür aber einen schönen Platz an der Theke.

Es gibt gegrillte Scholle mit Bratkartoffeln. Wir können nur sagen: Es war sau lecker!! Vom ersten Eindruck hätten wir das nicht vermutet.

Tageskilometer: 270.
Letzte Änderung: 31 Jul 2013 21:25 von dirkmandy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.